CELLE. Am 21. und 22. September findet im Bomann-Museum im Rahmen der Ausstellung „Hinter Stacheldraht“ ein Kunstworkshop unter der Leitung von Reinhold Tautorat statt. Es sind noch wenige Plätze frei

Der italienische Künstler Francesco Nonni (1885–1976) war gemeinsam mit etwa 3.000 anderen italienischen Offizieren von Herbst 1917 bis Dezember 1918 im Cellelager interniert. Seine Eindrücke von Trostlosigkeit, Kälte, Hunger und Tod im Lager hielt er 1919 kurz nach seiner Rückkehr nach Italien in 42 Kohlezeichnungen fest.

Die eindrucksvollen Zeichnungen Nonnis dienen im Workshop als Anlass, im Styrene-Druck monochrome Szenen zu entwickeln. Bei dem in Japan entwickelten Druckverfahren werden mittels Falzbein, Modellierholz und ähnlichen Werkzeugen Konturen in spezielle Styroporplatten eingedrückt und dann gedruckt. Die praktische Auseinandersetzung wird mit einer Bildbesprechung vor den Originalen ergänzt.

Termin: Fr., 21. September 14–17 Uhr und Sa., 22. September 11–16 Uhr
Leitung: Reinhold Tautorat
Kosten: 15,00 EUR plus Material
Max. 10 Personen, Anmeldung unter Tel. 05141 12-4540 oder 12-4555
Mitzubringen: Vorhandene Skizzenblocks, Papiertücher, Bleistift, und alte Kleidung.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.