CELLE. „Ich mache was“, so lautete das Motto der ersten Aktion, die in den Frauen(t)räumen in der Woche vor Ostern angeboten wurde. „Frauen(t)räume – Räume für Frauen“ ist ein Projekt der Celler Zuwanderungsagentur, das vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gefördert wird und in dem viele Institutionen  zusammenarbeiten. Der Paritätische Wohlfahrtsverband, die Arbeiterwohlfahrt und der Verein Mitwirkung mit dem Kaufhaus Allerhand, Caritas sowie die Diakonie und das Familienzentrum Vorwerk, das Jobcenter im Landkreis Celle, das Stadtteilmanagement Nord in Vorwerk und der Verbund Sozialtherapeutischer Einrichtungen zählen ebenso wie die FABI dazu.

Die Künstlerin Susanne Gudehus und Karin Lohöfener, Sozialpädagogin mit kunsttherapeutischer Ausbildung, hatten geflüchtete Frauen zu einem dreitägigen kreativen Workshop in den Talweg 7 eingeladen. Möglich wurde der Workshop durch die Kooperation von Familien-Bildungsstätte (FABI) und Stadt Celle. 15 Frauen aus sieben Herkunftsländern nahmen teil – sicher auch, weil die beiden Dozentinnen aus früheren Workshops bekannt waren und weil durch Christiane Djalvand wieder eine liebevolle Kinderbetreuung angeboten wurde. „Doch bestimmt zog auch die Vorfreude die Frauen in das Haus, dessen Räume sie bald selbst nach eigenen Bedürfnissen mit Leben und Angeboten füllen dürfen“, so die Organisatorinnen des Workshops. Während der drei Tage sollten die Räume verschönert werden. Die  Frauen bedruckten Leinentücher für die Küche mit selbst gestalteten Motiven. Und sie bemalten Leinwände mit typischen Mustern aus ihrer Heimat oder ließen ihrer Fantasie freien Lauf.

In der morgendlichen Begrüßungsrunde und beim Gestalten kamen die Teilnehmerinnen miteinander ins Gespräch. So manche entdeckte ihr kreatives Talent und manchmal entstand beim Gestalten eine wohltuende Ruhe. Es sind farbenfrohe und individuelle Bilder entstanden, die jetzt ihren Platz in den Frauen(t)räumen finden und bei der Eröffnungsfeier Anfang Mai besichtigt werden können.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.