Land fördert Erdölmuseum Wietze mit über 60.000 Euro

Politik Von Extern | am Fr., 11.12.2020 - 16:49

WIETZE. Das Niedersächsische Landesministerium für Wissenschaft und Kultur fördert mit einem Investitionsprogramm kleine Kultureinrichtungen und stellt dafür insgesamt 2,5 Millionen Euro bereit. Das Land Niedersachsen wird aus diesem Topf auch das Deutsche Erdöl- und Erdgasmuseum in Wietze mit 62.800 Euro fördern. Das teilt die SPD-Bundestagsabgeordnete Kirsten Lühmann mit. 

„Die kleinen Kultureinrichtungen brauchen unsere Unterstützung, denn sie sichern in den ländlichen Regionen kulturelle Infrastruktur und Teilhabe. Ein solcher Ort ist auch das Deutsche Erdöl und- Erdgasmuseum in Wietze. Mit den 62.800 Euro, die das Land  Niedersachen nun bereitstellt, kann dort endlich die Deckenbeleuchtung erneuert und ausgebessert werden. Seit meinem Einzug in den Deutschen Bundestag habe ich oft und gut mit dem Museum zusammengearbeitet, mich für finanzielle Mittel eingesetzt und auch privat bin ich hier gerne zu Besuch. Umso mehr habe ich mich gefreut als ich am Donnerstag von dieser Förderung erfahren habe. Sie ist ein weiterer Baustein zur Neugestaltung der Dauerausstellung und zur Realisierung des gesamten Projektes", so Lühmann.