BRAUNSCHWEIG. Am 21. und 22.4.2018 fanden in Hannover die Landesjahrgangsmeisterschaften der Nachwuchsjahrgänge im Schwimmen statt. In den Jahrgängen 2005 bis 2008 waren insgesamt 90 Vereine mit 403 Teilnehmern aus Niedersachsen am Start. Im Braunschweiger Heidbergbad wurden bei besten organisatorischen Bedingungen und guter Stimmung fast 2000 Starts an zwei Tagen ausgerichtet.

Vom SV Nienhagen hatten neun Teilnehmer die nötigen Qualifikationszeiten erreicht. Sie konnten eine Silber- und eine Bronzemedaille sowie viele gute Platzierungen für sich verbuchen. Im Jahrgang 2007 konnte sich Marlene Werner, nachdem sie am ersten Wettkampftag mit zwei 4. Plätzen über 400 (5:30,72 min) und 50 (32:38 sek) – Meter-Freistil das Podest denkbar knapp verpasst hatte, über 100 Meter Freistil mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 1:11,24 min die
Silbermedaille sichern. Abgerundet wurde ihr gutes Ergebnis durch zwei Top Ten-Platzierungen über 200m Freistil und 100m Rücken.

Ebenfalls mit Edelmetall belohnt wurde Kjara Reckmann (Jg 2006), die nach zahlreichen vorderen Platzierungen zweimal vierter Platz über 100 m Schmetterling und 100 m Freistil, zweimal fünfter über 200 m Lagen und 400 m Freistil, Achte über 50 m Freistil) in ihrem letzten Rennen über 200 m Freistil (2:29,02 min) doch noch die ersehnte (Bronze-)Medaille entgegennehmen durfte.

Deborah Coors und Hanna Scherenberg, die beide mit fünf bzw. sieben Starts ein umfangreiches Programm im Jahrgang 2006 zu absolvieren hatten, konnten sich gegen die starke niedersächsische Konkurrenz unter den Top Ten behaupten. Hierbei stellte Deborah mit zwei 8. Plätzen über 200 m Rücken und 100 m Schmetterling sowie zwei zehnten Plätzen über 50 m Freistil und 100m Rücken ihre Vielseitigkeit unter Beweis. Auch Hanna erreichte einen zehnten Platz über 100 m Brust.

Drei Jungen vertraten den SVN im Jahrgang 2005: Mattis Bleich rutschte mit einem zehnten Platz über 400 m Freistil in die Top Ten, Jakob Nitz und Mattis Stillger platzierten sich mit guten Leistungen im Mittelfeld ihres Jahrgangs, wobei Jakob über die 200 m-Strecken (Brust und Freistil) und Mattis auf den kurzen Strecken (50 m Schmetterling und Rücken, 100 m Freistil und Rücken) sein Können unter Beweis stellte. Groß war die Aufregung bei den beiden Teilnehmerinnen aus dem jüngsten Jahrgang 2008. Leonie Hoffmann und Lea Scherenberg schwammen sich auf der ungewohnten 50-m- Bahn mit guten Zeiten über jeweils zwei Strecken ebenfalls ins Mittelfeld ihres Jahrgangs.

Sechs Schwimmerinnen und Schwimmer vom Celler Schwimm-Club e.V. waren ebenfalls angereist und bei strahlendem Sonnenschein hoch motiviert. Erfolgreichster Schwimmer und Landesjahrgangsmeister auf der 50 m-Strecke Brust war Alexey Sucker (2007). In einer Zeit von 0:39,36 min. holte er sich Gold und damit den Landestitel. Auch auf der 100 m-Strecke Brust war Alexey erfolgreich: Hier schlug er als Zweiter an. Darüber hinaus zeigte er in seinen weiteren Starts fast nur persönliche Bestzeiten.

Sein Vereinskollege, Fabian Schreiber (2008) konnte zwar keinen Podestplatz belegen, zeigte sich jedoch insgesamt stark und schwamm ebenfalls fast nur persönliche Bestzeiten. Das beste Ergebnis belegte er bei 50 m Schmetterling, wo er auf den vierten Platz kam. Lew Petrow (2005) startete im Schwimmerischen Mehrkampf Rücken, konnte trotz einer Disqualifikation 1134 Punkte holen und sicherte sich hier die Goldmedaille.

Bei den weiblichen Startern war an diesem Wochenende Lilly Marie Frommer (2006) die erfolgreichste Schwimmerin vom Celler SC. Ebenfalls knapp in der Schmetterlingsdisziplin schlug sie als zweite auf der 200m-Strecke und als dritte auf der 100 m-Strecke an und brachte somit Silber und Bronze mit nach Hause. Insgesamt war dies ein erfolgreiches Wochenende und so waren auch die Trainer und Betreuer Monika van Iterson und Sebastian Brand zufrieden mit ihren Schützlingen.

Kjara; Reckmann Foto: Roland Werner

Marlene Werner; Foto: Roland Werner

Die Medaillengewinner des CSC. Foto: Bastian Sucker

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.