CELLE. Am kommenden Freitag, 15.09.2017, wird um 10.00 Uhr am Gymnasium Ernestinum der Landestag des Niedersächsischen Altphilologenverbandes eröffnet. Dieser Kongress für alle Latein- und Griechischlehrer Niedersachsens findet im jährlichen Wechsel an verschiedenen Gymnasien in ganz Niedersachsen statt und gilt als bedeutenste Ideen-Messe und Fortbildungsveranstaltung für den altsprachlichen Unterricht. „Für das Reformationsgedenkjahr wurde das Gymnasium Ernestinum als besonders geeigneter Veranstaltungsort ausgewählt, was wir als besondere Ehre für unsere Leistungen im altsprachlichen Unterricht werten dürfen“, so Johannes Habekost, Rektor des Ernestinums. Erwartet werden ca. 300 Gäste aus ganz Niedersachsen.

Unter dem Titel „Das Ernestinum als Schaufenster zur humanistischen Bildung im Jahr des Reformationsjubiläums“ ist der Landestag der Altsprachler eingebunden in die Veranstaltungsreihe der Schule anlässlich des Lutherjahres. Am Vormittag gibt es ein Referat mit Prof. Dr. Dr. Johannes Schilling, Kiel. Das Thema seines Vortrages lautet: „Ad fontes – zu den Fakten… Der Beitrag der Reformation zur Etablierung flächendeckender wissenschaftspropädeutischer Bildung“ .

Um die Qualität der Bildung an den niedersächsischen Gymnasien und Gesamtschulen wird es auch in der Eröffnungsrede des Vorsitzenden Stefan Gieseke gehen. Die Umsetzung der Wiedereinführung der neunjährigen Gymnasialzeit führt aus seiner Sicht an vielen Stellen zu gravierendem Bildungsabbau. Insbesondere die Möglichkeit, im Jahrgang 11 Schülerinnen und Schüler zu nur noch einer Fremdsprache zu verpflichten, stößt auf großen Protest der Sprachenverbände, aber auch der Eltern und Schüler. „Im heutigen Europa ist Sprachkompetenz der Schlüssel zum Erfolg“, so Gieseke.

Für das Gymnasium Ernestinum in Celle als Tagungsort hat sich der Verband entschieden, um das dortige Fachkollegium für „seine hervorragenden Leistungen im Bereich des Unterrichts der Alten Sprachen zu ehren“. Früh beginnender Lateinunterricht und Griechischunterricht gehören zum festen Bestandteil des schulischen Angebotes.

Anbei das Programm des Landestages. Es enthält viele Arbeitskreise, die sich mit Fragen der aktuellen Didaktik und den strukturellen Änderungen des altsprachlichen Unterrichts im Rahmen der Rückkehr zum neun-jährigen Gymnasium beschäftigen.
Latinistentag 15.9.2017 Celle-1

Hintergrund2Latinistentag

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.