HANNOVER/ADELHEIDSDORF. Lara-Malin Blazek hat beim Lauf um den Altwarmbüchener See überzeugt. Sie schaffte die 3600 Meter bei frostigen Temperaturen um 1° Celsius mit einer Zeit von 16:16 Minuten und landete damit auf dem 4. Platz unter 31 Frauen und auf dem 13. Platz unter insgesamt 84 Sportlern. Ihr ganz dicht auf den Fersen war Jan Pauluhn, der den Rundkurs in 16:23 Minuten schaffte und Elfter unter 53 Männern wurde. „Es war schon ein ganz guter Lauf“, sagte Jan Pauluhn. „Aber beim Celler Wasa-Lauf werde ich noch ein wenig zulegen.“ Dritter und Vierter aus Adelheidsdorf wurden Linus Heins (18:48 Min.) und Marlon Sauer (18:57 Min.).

Es war in der Tat noch recht kalt, gerade für die Sportler, die am Vormittag drei Seerunden liefen (10,8 Kilometer). Noch wenige Tage zuvor hatte das Thermometer zweistellige Minus-Bereiche angezeigt. Robert Kerlin, der diese Langstrecke für die Adelheidsdorfer Lauf-AG angetreten war, schaffte sie in 47:50 Minuten und wurde 38. unter den Männern und 7. in seiner Altersklasse M35. „Es war doch schon sehr schön, wenn kurz mal die Sonne rausgeguckt hat“, sagte er. Nach dem Lauf gab es warmen Tee und den begehrten Stempel in den Laufpass der Region Hannover.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.