OERREL/OBERES ÖRTZETAL. Am vergangenen Dienstag traf sich die Lokale Aktionsgruppe (LAG) der LEADER-Region Kulturraum Oberes Örtzetal in der Turnhalle in Oerrel (Heidekreis) zu ihrer zehnten Sitzung. Die LAG zog Bilanz zu dem bisherigen LEADER-Prozess und gab LEADER-Mittel für vier Projekte frei.

Der eher ungewöhnliche Sitzungsort machte die Besichtigung eines zukünftig zu gestaltenden Ortes möglich: Aus der heutigen Turnhalle soll bis Ende 2021 das erste multifunktionale Dorfgemeinschaftszentrum im Oberen Örtzetal entstehen. „Wir bündeln hier mehrere Strukturen der Daseinsvorsorge unter einem Dach. Wirklich besonders ist, dass neben dem Kindergarten und einer Mehrzweckhalle auch die Feuerwehr dabei ist. Wir wollen zeigen, dass dieser Weg auch für andere kleine Orte eine gute Möglichkeit ist, die Funktionen vor Ort zu erhalten“, informiert Rudolf Horst, Erster Stadtrat der Stadt Munster.

Im vegangenen Jahr hatte die Stadt Munster vergeblich einen Förderantrag beim Amt für regionale Landesentwicklung gestellt. Weil das Projekt so wichtig für den kleinen Ort ist, agiert die Stadt nun „Mit Netz und doppeltem Boden“, so Horst. „Natürlich haben wir erneut einen Antrag auf Förderung im Bereich „Basisdienstleistungen“ gestellt und hoffen das Beste. Nur wenn es auch diesmal nicht klappt, wollen wir auf die LEADER-Mittel zurückgreifen. Dafür würden wir sogar auf schon beschlossene LEADER-Mittel für die Außenanlagen verzichten.“ Zur großen Freude von Horst zieht die LAG mit und stimmte  – mit einer Enthaltung – dafür, 500.000 Euro aus den LEADER-Mitteln für das Projekt freizugeben.

Einstimmig gab die LAG weitere Mittel frei: Der bereits mit LEADER-Mitteln instand gesetzte Treppenspeicher Lutterloh soll zu einem „Multimedia-Projekt Vogelwelt“ werden. Rund 35.000 Euro Zuwendung setzt die Gemeinde Südheide ein, damit Interessierte hier zukünftig kurze Filme über die Vogelwelt der Region sehen können. Der Museumshof Peetshof in Wietzendorf erhält rund 59.700 Euro LEADER- Mittel für die Anschaffung einer mobilen Veranstaltungsbühne. Diese soll allen Vereinen im Oberen Örtzetal zur Verfügung stehen. Ebenfalls in Wietzendorf finden Bewegungswillige bald die Möglichkeit, an Outdoor-Fitnessgeräten aktiv zu werden. Auf Wunsch des Arbeitskreises Demografie warb die Gemeinde Wietzendorf rund 12.600 Euro LEADER-Mittel ein, damit die Fitnessgeräte entlang des örtlichen Moorlehrpfads aufgestellt werden können.

Mit der Freigabe der LEADER-Mittel unterstützt die LAG die Region weiter aktiv darin, Projekte umzusetzen, die dem Oberen Örtzetal zu Gute kommen. Das nächste Örtzetal-Forum findet statt am 3. Dezember um 18 Uhr im ev. Bildungszentrum Hermannsburg. Hier können sich Interessierte auch über die bisherigen Projekte und weitere Planungen informieren.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.