Log empty
Familienanzeigen Stellenmarkt

Bergen

Lebenshilfe und Stadt Bergen weihen „Krippe Seymourstraße“ ein

27.09.2018 - 07:06 Uhr     Susanne Zaulick    0
Fotos: Susanne Zaulick

BERGEN. Zur offiziellen Einweihung der neuen integrativen Krippe Seymourstraße hatten gestern die Lebenshilfe Celle gGmbH als Träger und die Stadt Bergen eingeladen. 27 Plätze für Ein- bis Dreijährige sind hier binnen eines halben Jahres in der ehemaligen britischen Slim School geschaffen worden.



„Am 13. März gab es die erste Beratung im Ausschuss, am 26. April folgte der Beschluss im Rat und am 14. Mai folgte die Baugenehmigung“, skizzierte der Allgemeine Vertreter des Bürgermeisters, Frank Juchert die zügige Planung und Umsetzung des Umbaus unter Regie von Architekt Peter Kollenberg. Das Gebäude bleibt im Besitz der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) und soll vorerst bis bis 31. Juli 2021 genutzt werden. Bis dahin möchte die Stadt einen Neubau verwirklicht haben. Für die Umbaumaßnahmen in der Seymourstraße 15A hat die Stadt 262.000 Euro veranschlagt.

Steffen Hollung, Bereichsleiter Kindheit und Jugend bei der Lebenshilfe, erläuterte die Rahmenbedingungen der Betreuung. Es gibt eine – integrative – Ganztagsgruppe und eine Halbtagsgruppe. Fünf Erzieherinnen inklusive der Leiterin Ramona Mauritz und eine Heilpädagogin kümmern sich um die Kleinkinder. Dabei verfolge man einen inklusiven Ansatz, bei dem laut Hollung keine „Sondersituationen“ für die Kinder mit Behinderung geschaffen werden sollen.

Das Konzept, Angebote der Lebenshilfe in den Regelbereich hineinzutragen, bezeichnete der Geschäftsführer der Lebenshilfe, Dr. Clemens M. Kasper als „Zukunftsbereich“. In Bergen betreibt die Institution Lebenshilfe bereits Werkstätten und seit Kurzem auch ein Wohngebäude in der Mozartstraße. „Wir haben die Lebenshilfe als verlässlichen Partner kennen gelernt. Sie bringen sich gesellschaftlich hier hervorragend ein“, lobte Frank Juchert aus Sicht der Stadt Bergen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.