BOTHEL/JORK. Es standen die Tischtennis-Bezirksranglisten als Qualifikation zu den Landesranglisten auf dem Spielplan. Gespielt wurde in diesem Jahr nach einem neuen Ranglistenmodus, bei dem man sich über Vorrundengruppen seine Setzposition im Hauptfeld erspielen musste. Dort angelangt sorgte jeder Sieg für eine bessere Platzierungsmöglichkeit, während jede Niederlage eine bessere Platzierung verhinderte. Vergleichbar war dies mit einem KO-Feld, bei dem man allerdings nicht ausscheiden konnte.

Bei den Schülern C griff Enno Ziesler zu seinem Schläger und wollte eine der vorderen Platzierungen ergattern. An Position 2 gesetzt, erfüllt er seine Setzung bis zum Finale bei nur zwei Satzverlusten auch souverän. Dort traf er auf den an Position 1 gesetzten Jona Ronge, der ihm beim 0:3 keine Chance ließ. Mit dem zweiten Platz hat Enno seinen Platz für die Landesrangliste in zwei Wochen aber sicher.

In der Konkurrenz der Schülerinnen und Schüler B gingen nach der krankheitsbedingten Absage von Sam Eric Tse fünf Westerceller an die Tische. Pia und Laura Maschler bei den Mädchen, Dominik Blazek, Jan Nguyen und Enno Ziesler bei den Jungen. Ben Ziesler wurde bereits vorab für die Landesranglisten der Jugend und Schüler/innen B Ende September nominiert. In den Vorrundengruppen erspielte sich Pia den Gruppensieg, Laura wurde Dritte. Da Laura das Zwischenrundenspiel verlor, war für sie nur noch Platz 9 in Aussicht. Durch drei Siege durfte sie diesen Platz aber noch ihr Eigen nennen. Pia dagegen verlor ihre Hauptrundenspiele und musste im Spiel um Platz 7 antreten. Mit einem Sieg gegen Jula Piechura (MTV Bokel) konnte sie das Turnier aber mit einem Sieg und Platz 7 beenden.

Auch Dominik (1.Platz), Jan (2.) und Enno (2.) gelangten mit ihren Gruppenplatzierungen in aussichtsreiche Setzpositionen. Jan und Enno gewannen ihre Zwischenrundenspiele und durften ebenfalls um die Plätze 1-16 mitspielen. Während Jan kampflos in das obere Hauptfeld einzog, gewann Enno sein Spiel ohne Mühe. Hier warteten nun die Gruppenersten, wie zum Beispiel Dominik. Enno traf auf den Mitfavoriten Laurin Struß (TV Sottrum), Jan auf den an Position 3 gesetzten Fynn-Jonas Strauß (MTV Bokel). Beide hatten mit 0:3 das Nachsehen. Auch in den nächsten Spielen konnten beide keinen Sieg einfahren und so trafen sie sich beim Spiel um Platz 15. Das interne Duell konnte am Ende Enno mit 3:2 für sich entscheiden. Dominik spielte sich souverän ohne Satzverlust ins Finale vor. Dort wartete Struß, der ihn in den ersten beiden Sätzen überrollte. Den dritten Satz sicherte sich er sich zwar noch, aber das Aufbäumen kam zu spät. Am Ende musste er dem Sottrumer zum Sieg gratulieren. Trotzdem wird es sehr wahrscheinlich zu einer Nominierung für Blazek ausreichen.

Bei den Schülerinnen und Schüler A durften sich mit Svea Witschi, Pia, Laura, Lennard Kruschewski, Ben, Dominik und Enno gleich sechs Schwarz-Gelbe beweisen. Am Ende des Tages landeten die Mädels auf den Plätzen 8 (Svea), 15 (Pia) und 20 (Laura). Für Svea wurde eigentlich ein Platz unter den ersten 4 erwartet, sodass das Ergebnis für sie zu wenig sein sollte. Beim männlichen Pendant wurden Lenny, Ben und Dominik ihren Setzpositionen in der Gruppe gerecht und gewannen diese. Enno konnte immerhin einen Satzgewinn verbuchen. Eine gute Leistung, wenn man bedenkt, dass er in dieser Konkurrenz noch 6 weitere Jahre spielen darf. Letzten Endes belegte Enno einen grandiosen 24.Platz.

Ben und Lenny zogen durch einen weiteren Sieg nach oben, Dominik musste Vincent Vogel (TSV Dauelsen) überraschend gratulieren. Ben konnte danach gegen Vogel gewinnen und auch Lenny und Dominik waren erfolgreich. Während sich Lenny her mit einem Sieg gegen Luca Strauß (TSV Lunestedt) durchsetzen konnte, mussten Ben (0:3 gegen Jona Voß, TSV Lamstedt) und Dominik (2:3 gegen Struß) Niederlagen hinnehmen. Ben und Dominik rangierten mit einer weiteren Niederlage und einem Sieg am Ende auf den Plätzen 6 und 7. Der Siegeszug für Lenny ging weiter. Mit 3:2 hielt er Voß in Schach und im Finale ließ er Kristian Hahn (TSV Lamstedt) keine Chance und krönte sich somit zum Bezirksranglistensieger. Er erhielt einen direkten Platz für die Landesrangliste, Ben darf auf einen Härteplatz hoffen.

Bei den Ältesten konnten die Herzogstädter wieder einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen. Svea, Tim Dümeland, Ben, Fabian Witt und Timm Nguyen wollten um vordere Platzierungen mitspielen. Als Gruppenzweite hatte Svea gute Chancen, nach vorne zu schielen. Doch durch ihre Niederlage im Zwischenrundenspiel war nur noch Platz 9 möglich. Dieses Ziel blieb auch lange bestehen. Im entscheidenden Duell unterlag sie dann jedoch Talina Bartels (TTG Lühe) mit 0:3. Tim gewann seine Vorrundengruppe ebenso wie Ben, Timm wurde aufgrund des schlechteren Ballverhältnisses Dritter, Fabian in derselben Gruppe Vierter. Damit war bereits klar, dass Fabian nur noch um die Platzierungen 17-32 spielen würde. Er gewann seine Spiele ebenso wie Svea bis zum letzten. Hier unterlag er Lukas Rösch (MTV Fichte Winsen) mit 1:3. Während Tim und Ben bereits ins Hauptfeld gesetzt waren, musste Timm zunächst Vogel mit 3:0 besiegen. Und die Siegeszüge gingen weiter. Während Tim und Ben erwartete Siege einfuhren, spielte Timm überragend auf. Taktisch gut eingestellt gewann er gegen Lars Elvers (ESV Lüneburg) mit 3:2. Elvers gewann noch zu Beginn des Monats mit 3:0 gegen Andres Oetken und war einer der Turnierfavoriten. In der nächsten Runde gab es dann wieder Überraschungen. Während Timm erwartungsgemäß gegen Jim Appel (TuS Lachendorf) verlor, leistete sich Tim zu viele einfache Fehler gegen Nico Heinken (TSV Lamstedt) und verlor mit 1:3. Auch Ben konnte seine Chancen gegen Elias Thieliant (TuS Celle) nicht nutzen und musste seinem Gegner mit 2:3 zum Sieg gratulieren. Hier fanden Tim und Ben mit Siegen über Elvers (3:2) und Marius Graul (TSC Steinbeck-Meilsen, 3:0) wieder in die Spur, Timm verlor dagegen knapp mit 2:3 gegen Hahn. Das interne Duell gewann Tim gegen Ben und machte mit einem Sieg gegen Fabian Dahl (TuS Lachendorf) Platz 5 fest. Ben konnte im Spiel um Platz 7 gegen Hahn gewinnen und nahm diesen ein. Mit einem Sieg über Marcel Kibies (TSV Lamstedt) ging es bei Timm um Platz 9. Hier wartete wieder Elvers, der ihm in diesem Spiel keine Chance mehr ließ und verwies Timm auf Platz 10.

Insgesamt zeigten sich die Celler mit ihren Platzierungen zufrieden. Mit Lenny (Schüler A), Ben (evtl. Schüler A sowie B), Dominik (Schüler B) sowie Enno (Schüler C) ist man bei den Jüngeren gut vertreten. Ein bisschen mehr Sorge macht dagegen der weibliche Bereich. Hier sollen weitere Offensiven im kommenden Kalenderjahr ergriffen werden.

Lennard Kruschewski; Foto: Maik Kruschewski

Lennard Kruschewski; Foto: Maik Kruschewski

Plätze eins bis zehn (von links nach rechts) Schülerinnen B

Plätze eins bis zehn (von links nach rechts) Schülerinnen B

Plätze eins bis zehn (von links nach rechts) Schüler B

Plätze eins bis zehn (von links nach rechts) Schüler B

Plätze eins bis zehn (von links nach rechts) Mädchen

Plätze eins bis zehn (von links nach rechts) Mädchen

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.