HERMANNSBURG. Finale des Vorlesewettbewerbs am Christian-Gymnasium: Zwölf Finalisten aus den 6. Klassen sind kürzlich im Pentagon der Fachhochschule für Interkulturelle Theologie gegeneinander angetreten. Am Ende setzte sich Hannah Blümcke aus der 6MFL2 gegen den Zweitplatzierten Niels Bockelmann (6L) und Julie Ram (3. Platz, Klasse 6F2) durch.

Gesa Edler, Deutsch-Lehrerin am Christian-Gymnasium, hatte den Wettbewerb zusammen mit ihren Kolleginnen Teresa Ludwig, Frauke Prengel und Dr. Nicola Westphal organisiert und beschrieb die Entscheidung als knapp: „Alle zwölf haben wirklich gut gelesen und die ersten drei waren wirklich super. Die Jury hatte es nicht leicht.“ In letzterer saßen neben ihr selbst die Lehrkräfte Victoria Fitz und Andreas Weber sowie Gewinner des Schulentscheids aus den Vorjahren: Ella Justus, Michelle Hagemeier, Niklas Heine und Hannah Prilop.

Sebastian Salie, Deutschlehrer und Moderator des Vormittags, war zum ersten Mal dabei: „Man kann hier sicher von einem kulturellen Highlight sprechen: Die Schüler haben nicht nur aus ihren Lieblingsjugendbüchern vorgelesen, sondern diese auch so spannend vorgestellt, dass sie Leselust geweckt haben.“ Groß war auch die Neugierde, mit der viele der über 150 im Publikum anwesenden Sechstklässler den Büchertisch in Augenschein nahmen, auf dem die Preise ausgestellt wurden. Die drei Erstplatzierten durften sich am Ende dann etwas aus dem vom Schulverein gespendeten Angebot aussuchen – die anderen Bücher werden die Schulbücherei bereichern. Somit haben alle Sechstklässler Anregung und Bücher zum Lesen bekommen – und alle dürften dem Applaus nach zu urteilen Hannah Blümcke die Daumen drücken, wenn sie das Christian-Gymnasium beim Kreisentscheid vertreten wird.

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.