WiNSEN/ALLER. Nachdem der Raum des MOWI Winsen (Jugendhilfe Winsen) beim jüngsten Casting aus allen Nähten platze, findet das letzte Casting für die beiden Filmprojekte „Die Kinder vom Allertal“ (Winsen) und „Die Allerbande“ (Celle) am Freitag, den 14.06.2019 um 17:30, in der Mensa der Grundschule Winsen-Aller statt (Am Amtshof 6) statt.

Dazu teilt Produzent Niels Marquardt mit: Die Veranstaltung beginnt erneut mit einer Vorstellungsrunde aller Bewerber, danach werden die zukünftigen Darsteller eine kleine Streitdiskussion mit den bereits bestehenden Bewerbern durchführen um zu schauen wie spontan sie auf den Gegenüber reagieren können. Mit einer Entscheidung, wer welche Rolle bekommt, ist dann noch im Juni zu rechnen. Gesucht werden immer noch hauptsächlich Jungs und Mädchen im Alter zwischen 7 und 14 Jahren (je nachdem wie jung sie aussehen), genauso wichtig sind aber auch die vielen Nebenrollen, hier geht die Altersspanne von sechs bis unendlich denn auch Erwachsene werden, als Bösewichte, Lehrer, Mentoren oder Eltern gebraucht.

Da die Projekte außerdem als Gemeinschaftsprojekte ausgeschrieben sind, sucht die Crew weitere Mitstreiter, die Lust haben, einmal bei einem Filmset hinter die Kulissen zu gucken. Neben Ton angeln gibt es auch viele Plätze in der Produktion und Regie, sowie natürlich im gesamten Postproduktionsprozess zu besetzen, auch für eine zweite Kamera ist Bedarf vorhanden. Colorgrader, Piloten, Kameraleute, Produktionsassistenten und Praktikanten, Regieassistenten, Continuity, Script Helfer und vor allem Kostüm- und Setdesigner/innen sind gefragt, aber ebenso Making of Filmer, Fotografen, Grafiker, Tonproduzenten, Logogestalter, Titelmusik und allgemein Musiker, die in der Lage sind, einen Score zu erstellen. Eventuell werden auch Tänzer gesucht und auf jeden Fall jede Menge Schüler, die die Schulen beleben, in denen gedreht wird.

Weiterhin wird es nach dem Casting zum zweiten Orgagespräch kommen, bei dem alle Interessierten noch ihre letzten Ideen für Locations, Themen und Handlungsstränge vorstellen können. Dem Produzenten ist es hier wichtig zu betonen, das dies ein Projekt der jeweiligen Gemeinde/Stadt sein soll und somit jeder, der mithelfen möchte, auch nur soviel mithilft wie er/sie zeitlich erübrigen kann.

Das Wichtigste ist natürlich nach wie vor das Catering der ganzen Filmcrew, hierfür und für verschiedene andere Dinge werden dringend noch Sponsoren gesucht, die ihr Logo, ihren Firmennamen oder ihr Produkt im Film verewigt sehen möchten. Für offizielle Anmeldegebühren werden noch  Geldunterstützer gesucht.

Das ganze Team freue sich am morgigen Freitag auf zahlreichen Zuwachs und vor allem auf ganz viele interessierte Kinder um mit der Region zwei fantastische Filme zu drehen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.