Lilly Ewest schwimmt zum Landestitel

Wassersport Von Extern | am Di., 09.11.2021 - 20:30

HANIVER/CELLE. Am 6. und 7.11. fanden im Stadionbad Hannover die ersten offiziellen Landesmeisterschaften im Schwimmen nach zwei Jahren Corona-Pause statt. An diesem Wochenende starteten die jüngeren Jahrgänge 2008 männlich bzw.2009 weiblich bis zum jüngsten Jahrgang 2011. 69 Vereine schickten über 300 Schwimmerinnen und Schwimmer ins Becken, nachdem diese die für diesen Wettkampf geforderten Qualifikationszeiten unterboten haben mussten.

Für die acht qualifizierten Schwimmerinnen des Celler Schwimmclubs brachte bereits der erste Wettkampftag einen Paukenschlag: nachdem sie in der Jahrgangsentscheidung noch mit 36,74 sec über 50m Rücken den Bronzerang belegt hatte, konnte sich die 12-jährige Lilly Ewest im Rückenfinale der besten acht um über eine ganze Sekunde steigern. Mit einem Vorsprung von 12 Hundertstel konnte sie das Finale vor der Konkurrenz aus Hannover in 35,73sec für sich entscheiden. Glücklich durfte Lilly den Siegerpokal für ihre Leistung entgegennehmen.

Insbesondere die beiden jüngsten Schwimmerinnen des CSC im Jahrgang 2011 machten bei ihren ersten Landesmeisterschaften auf sich aufmerksam und zeigten, dass sie zu den besten Schwimmerinnen ihres Alters in Niedersachsen gehören: Caroline Back zeigte ihre Vielseitigkeit und ihre technischen Fähigkeiten in acht Rennen, bei denen sie insgesamt sechs Medaillen gewinnen konnte. Über 100m Rücken wurde sie Landesjahrgangsmeisterin, Silber war der Lohn für 50m Rücken und 100m Schmetterling, über 100 und 200m Lagen sowie 50m Schmetterling gewann sie die Bronzemedaille. Auch Freistilspezialistin Maila Lüders darf sich für ihre Leistung über 400m Freistil Landesjahrgangsmeisterin nennen. Über die weiteren Freistilstrecken 50, 100 und 200m zeigte Maila ebenfalls ihr Können und gewann hier jeweils die Silbermedaille.

Lotta Bleich verpasste im Jahrgang 2009 mit zwei vierten Plätzen knapp das Podium und konnte im 50m-Schmetterling-Finale den sechsten Platz belegen. Emma Dix (Jg.2010), die über vier Strecken startete, erreichte über 100m Rücken mit dem neunten Rang ebenfalls eine Top-Ten-Platzierung. Sophia Eller und Lara Ahrens konnten mit guten Zeiten ihre Qualifikation bestätigen und sich im Mittelfeld ihres starken Jahrgangs 2009 etablieren, in dem zum Teil 40 bis 50 Schwimmerinnen in einem Wettkampf starteten.

SV Nienhagen:
Für den SV Nienhagen hatten sich Benjamin Funke (Jg. 2011) und Luise Werner (Jg. 2010) qualifiziert und haben sich über jeweils sechs Strecken mit der niedersächsischen Konkurrenz gemessen. Benjamin trat über zwei Brust-, drei Freistil- und eine Rückendisziplin an. Als seine größte Stärke erwies sich die Brustdisziplin, in der er über die 50m Brust eine Bronzemedaille und über die 100m Brust eine Silbermedaille gewinnen konnte. Über die Freistilstrecken (50m, 100m und 200m) belegte er gute sechste und siebente Plätze und über die 100m Rücken einen fünften Platz.

Luises Stärken sind die Freistil- und Schmetterlings-Strecken, über die sie an den Start ging. Medaillenränge konnte sie über die 200m- und die 400m Freistil-Disziplin erringen, bei denen sie jeweils den dritten Platz belegte. Auf ihren beliebten Schmetterlingsstrecken verpasste sie jedoch trotz sehr guter Zeit hinter starker Konkurrenz zweimal ganz knapp das Podium, nämlich mit jeweils dem vierten Platz über die 50m- und die 100m Schmetterling. Allerdings war Luise damit auch schneller als viele ältere Teilnehmerinnen und zog so überraschend als sechste in den Endlauf der acht schnellsten Veranstaltungsteilnehmerinnen ein. Dort konnte sie ihre Leistung nocheinmal steigern und verbesserte nicht nur ihre Zeit vom Vormittag noch einmal um über zwei Sekunden, sondern auch ihre Platzierung, wiederum auf den undankbaren vierten (Endlauf-) Platz. Zwei weitere fünfte Plätze über die 100m- und die 50m-Freistildistanzen rundeten ihre Erfolge ab.

Betreuerin Claudia Nitz zeigte sich sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Aktiven: „Die Zeiten waren sehr gut, und das auch wirklich über alle Strecken. Platz 4 ist natürlich ärgerlich, aber beide Aktiven sind dran an der Landesspitze, und das lässt hoffen.“ 

TSV Wietze:   
Nachdem sie bei den vorangegangenen Bezirksmeisterschaften die Pflichtzeiten geschafft hatten, durften Julian Crull (Jg. 2011) und Teresa Gerike (Jg. 2009) bei den Landesjahrgangsmeisterschaften in Hannover an den Start gehen. Während sich Julian über sechs Strecken qualifiziert hatte, startete Teresa über 100 und 200 m Brust und belegte in neuen Bestzeiten die Plätze 15 und 21. Julian schwamm ebenfalls in allen Wettkämpfen neue Bestzeiten und erzielte seine besten Platzierungen über 100 m Brust (Platz 7) sowie 50 m Rücken und 200 m Freistil (jeweils Platz 9).