Oskar Ansull stellt literarische Schätze Celles vor

CELLE. „Celle liest“, lautet der Titel einer Veranstaltungsreihe der Stadtbibliothek, die in Kooperation mit der Bibliotheksgesellschaft Celle stattfindet. Am Donnerstag, 24. Oktober, stehen die Biografien von Celler Schriftstellerinnen des 19. und 20. Jahrhunderts im Mittelpunkt. Dazu wird Autor und Rezitator Oskar Ansull aus seinem literaturwissenschaftlichen Werk „Heimat - schöne Fremde“ entsprechende Passagen vorstellen.

Passend zum „Bundesweiten Tag der Bibliotheken“, der jährlich im Herbst stattfindet, berichtet Ansull darüber hinaus von den „Celler Schätzen“. So nennt er die Buchschätze der frühen und späteren Bibliotheken Celles und berichtet von den Personen und Persönlichkeiten, die sich um diese Sammlungen verdient gemacht haben. An dem Abend soll gezeigt werden, wie viel das literarische Celle zu bieten hat. 

Beginn in der Stadtbibliothek am Arno-Schmidt-Platz 1 ist um 19 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt 5 Euro.