CELLE. Wie in den zurückliegenden Jahren, wird auch in diesem Jahr zum Tag des offenen Denkmals ein besonderes Haus in Celle geöffnet. Das Innere dieses  Hauses ist das ganze Jahr über für die Öffentlichkeit verborgen, obwohl es eng mit der Celler Stadtgeschichte verbunden ist. Das schöne alte Haus steht in der Magnusstrasse 2a, etwas versteckt hinter Bäumen jenseits des Magnusgrabens. Es handelt sich um das Logenhaus der Celler Freimaurerloge zum hellleuchtenden Stern.

Das Logenhaus in Celle, so wie es sich dem Betrachter heute darbietet, ist das Gemeinschaftswerk aller freimaurerischen Generationen seit 1837. Im Laufe der Jahre wurde Dies und Das verändert und dem Haus sein spezieller Charakter verliehen. Entdecken kann man aufwendig gestaltete Türen mit einer speziellen Geschichte oder auch Gemälde von Personen, deren Geschichte eng mit der Stadt Celle und der Loge verknüpft sind. Es gibt Manches zu entdecken und auch Fragen sind erwünscht. Die Celler Freimaurer freuen sich auf den regen Besuch von Interessierten zum Tag des offenen Denkmals am 10. September 2017 in der Zeit von 10:00-17:00.

Text: Reiner Nickel

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.