OTTERNDORF/CELLE. Traditionell ging es am  Pfingstwochenende wieder nach Otterndorf, um an der 52. Ruderregatta auf dem Hadelner Kanal teilzunehmen. 708 Aktive zwischen 10 und 60 Jahren, auch aus den angrenzenden Bundesländern und Ländern, versammelten sich, um über 500 Entscheidungen auszutragen. Krankheitsbedingt gab es bei den Celler Ruderern einige Ausfälle, darum fuhr der Ruderclub Ernestinum-Hölty dieses Mal mit einer kleinen Besetzung ins idyllische Otterndorf – gleich hinter dem Deich mit Blick auf die Elbmündung.

Sina Maria Stumpf ist am Samstag ihr erstes Langstreckenrennen im Einer über 3000 m mit einer hervoragenden Zeit gefahren, musste sich aber dann doch gegen ihre körperlich stark überlegene Konkurenz geschlagen geben und mit einem vierten Platz zufrieden sein. Am Sonntag fuhren Jente Lilly Schipper und Sina Maria Stumpf ihre 1000 m Einerrennen, in dem Jente überlegen gewonnen hat und Sina, eine Alterstufe höher, einen zweiten Platz einfuhr. Im anschließenden Zweierrennen über 500 m mussten sich die Gegner gegenüber Jente und Sina geschlagen geben. Mit einer Bootslänge Vorsprung belegten sie den ersten Platz. Zufrieden und erschöpft wurde am Sonntagnachmittag die Heimreise angetreten, um gleich am nächsten Tag wieder das Training auf der heimischen Aller aufzunehmen, für die Vorbereitung auf den Landesendscheid Mitte Juni in Hannover.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.