CELLE. Einerseits als “Fürstenknecht” gescholten, hat sich Martin Luther gleichwohl unverhohlen kritisch und öffentlich an die Regierenden seiner Zeit gewandt. Beim Männerfrühstück der Kirchengemeinde Klein Hehlen am Samstag, 11. März 2017, spricht der Theologe Johannes von Lüpke (Lüneburg) über “Untertan der Obrigkeit – Was würde Martin Luther uns Bürgern heute sagen?”.

Angesichts der Etablierung fragwürdiger “Obrigkeiten” ringsum in Polen, Ungarn, Türkei und nun auch den USA bekommen die Überlegungen des Reformators aus Wittenberg neue Brisanz für die Frage nach christlicher Mitverantwortung und politischer Mündigkeit heute.

Das Frühstück findet im Gemeindehaus Bonifatiusstraße 13 von 9 bis 11 Uhr statt.

Teilnahmekosten: 4,- Euro

Anmeldung im Gemeindebüro unter Telefon 05141/53240 oder per E-Mail (michael.wohlgemuth@evlka.de).

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.