BLECKMAR. Unter dem Titel „Märchen im Tietjenhof“ stehen es am Sonntag, 18. und 25. November um 17.00 Uhr „Märchen von der Seidenstraße“ im Mittelpunkt – erzählt von Elke von Meding in ihrem schönen alten Bauernhaus in Bleckmar.

Durch viele der Länder, die heute unter Terrorismus und Krieg leiden, führte früher die Seidenstraße, auf der Karawanen nicht nur Seide von China nach Europa trugen, sondern auch Märchen mitbrachten. „Ich war beim Lesen der Märchen erstaunt, dass ich oft Motiven begegnet bin, die ich – in leicht abgewandelter Form – auch aus unseren vertrauten Märchen der Gebrüder Grimm kenne. Die Märchen sind mit den Karawanen gewandert!“, sagte Elke von Meding. Märchenerzähler waren früher Männer, die abends in der Karawanserei die Reisenden mit ihren Märchen unterhielten. „Lassen auch Sie sich in die Welt der Märchen und ihrer Bilder entführen“, lädt die Mächenerzählerin aus Bleckmar ein.

Die Besucher sind ab 16.30 Uhr zu einer Tasse Tee herzlich eingeladen. Eintritt: Eine Spende für die vielen Asylkatzen auf dem Tietjenhof. Veranstaltungsort: Tietjenhof, Hinter den Höfen 7, 29303 Bleckmar/Bergen

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.