Märklin-Modulbauer planen Präsentation zu Weihnachten

Gesellschaft Von Redaktion | am Mi., 14.10.2020 - 10:15

WATHLINGEN. Die Arbeiten der Modulbaugruppe im Rahmen des Märklin-Insiderstammtisches Osthannover gehen voran. Gebaut wird derzeit eine zweigleisige Strecke mit verschiedenen Gleisanschlüssen, einem Bahnbetriebswerk und zwei Bahnhöfen. Alles in Märklin H0. „Wir legen Wert darauf, möglichst alle Komponenten von Märklin zu nehmen, um gerade diese Marke zu präsentieren“, so Wolfgang Mosch, der federführend die Modulbaugruppe begleitet. Die Bahn soll die Bundesbahnzeit der 70er bis 90er-Jahre präsentieren, wobei die Leidenschaft der Modellbauer bei den Dampfloks liegt und ein Dampflok-Bahnbetriebswerk eine Hauptkomponente darstellt. Die Module haben grundsätzlich eine Größe von 90 cm mal 50 bzw. 60 cm. Jedes Mitglied ist selbstverantwortlich für sein Modul, wobei die meisten auch mehrere Module haben. Dadurch ist auch jederzeit ein Einstieg möglich. Bereits zu Weihnachten wollen die Modulbauer erste fahrfähige Module präsentieren.

„Wir freuen uns über Mitmacher genauso, wie über Unterstützung jeglicher Art, ob nun durch Spenden oder Material aus alten Modellbahnanlagen“, erklärt Peter Deskau, der auch die Modellbahn-Arbeitsgemeinschaft der Oberschule leitet. In der Arbeitsgemeinschaft werden nicht nur die Modellbahnfertigkeiten mit den Schülerinnen und Schülern erarbeitet, sondern auch die Steuerung, die längst über die neuen Techniken erfolgt und sogar über Handy machbar ist.

Die Modulbauer erhoffen sich durch die Einbeziehung der Modellbahn AG der Oberschule neue kreative Köpfe für den Märklin-Insider-Stammtisch Osthannover zu begeistern. Dieser trifft sich an jedem dritten Mittwoch im Monat im 4 Generationen Park an der Kantallee in Wathlingen. Das nächste Treffen ist für den 21. Oktober 2020, ab 18.30 Uhr vorgesehen. Wer Interesse hat, meldet sich unter torsten.harms@kanzleiharms.de und bekommt dann die Agenda für den Abend.