Maisernte erfordert erhöhte Aufmerksamkeit auf Straßen und Feldwegen

Verkehr Von Extern | am Di., 15.09.2020 - 18:01

CELLE. Die Maisernte im Landkreis Celle hat begonnen. Betriebe mit Rindviehhaltung und Biogasanlagen sind zurzeit dabei, die Ernte einzufahren, teilt das Landvolk Celle mit. Daher sind neben den selbstfahrenden Häckslern vermehrt Trecker mit großen Anhängern, die den Mais vom Feld zum Hof transportieren, unterwegs. Daher bittet das Landvolk Celle um erhöhte Vorsicht im Straßenverkehr. 

Vor allem an Feldzufahrten kann es zu kurzfristiger Verunreinigung der Straße kommen, was vor allem bei regennasser Fahrbahn gefährlich werden kann. Die eingesetzten Maschinen sind zwar langsamer als die übrigen Verkehrsteilnehmer, was aber nicht zu gewagten Überholmanövern führen sollte, warnt das Landvolk. Größe, Breite und Geschwindigkeit der Maschinen würden oft unterschätzt, sodass es zu gefährlichen Situationen kommen könne. Außerdem sei zu beachten, dass die Maschinen zum Abbiegen weit ausscheren müssen.
"Hier ist gegenseitige Rücksichtnahme gefragt, um Gefahrensituationen zu vermeiden. Fuß vom Gas und etwas rechst ranfahren, dann wird es zu keinen vermeidbaren Unfällen kommen. Die Celler Bauern bedanken sich schon im Voraus für die Vorsicht und Rücksichtnahme."