HAMBURG. Am vergangenen Wochenende fanden bei einem Mix aus Sonne und Regen die Norddeutschen Meisterschaften der U16 und U20 in Hamburg statt. Vom der LG Celle-Land waren Marie Dehning (W14) und Marvin Rullmann (M15) und Daniel Warnecke (U20) am Start.

Das absolute Highlight der Veranstaltung war der Norddeutsche Vizemeistertitel von Marie Dehning, die mit fantastischen 45,44m den Landesrekord in der W14 um über fünf Meter verbesserte.

Das Mehrkampftalent konnte direkt in ihrem ersten Versuch die Weite von der ein Jahr älteren Top-Favoritin Tjara Heu (41,40m) von der SV electronic Hohen Neuendorf mit 41,64m kontern und verbesserte damit den Landesrekord bereits um gut einen Meter. In der Folge sollten sich die beiden Athletinnen über die noch anstehenden fünf Versuche einen Zweikampf auf einem unglaublich hohen Niveau liefern. Als Tjara sich im vierten Versuch mit 43,35m an Marie in der Ergebnisliste vorbeischieben konnte, zeigte die junge Athletin des TuS Bergen, dass sie ein absoluter Wettkampftyp ist und steigerte sich durch einen herausragenden Wurf auf sagenhafte 45,44m. Dadurch setzte sich Marie wieder an die Spitze des Feldes. Im abschließenden sechsten Durchgang steigerte sich Tjara noch einmal mit einem sehr guten Wurf auf 46,27m und gewann die Goldmedaille, leider traf Marie den Speer im letzten Versuch nicht ganz optimal und belegte am Ende den zweiten Platz.

Marvin Rullmann, Björn Lippa und Marie Dehning

Marvin Rullmann, Björn Lippa und Marie Dehning

Zum Abschluss blickt Marie nach dem Gewinn der Silbermedaille auf einen unglaublichen Wettkampf und als neue Landesrekordhalterin zurück. „Marie hat heute einen überragende Leistung gezeigt und ich habe selten eine Athletin in diesem jungen Alter auf einem so hohen Niveau Speer werfen sehen“, sagte ein sehr zufriedener Trainer Björn Lippa nach dem Wettkampf.

Marvin blickt ebenfalls auf zwei tollen Wettkampftage zurück. Als erstes stand für das Wurftalent der Diskuswurf auf dem Zeitplan, wo er mit Einstellung seiner persönlichen Bestleistung starker Achter wurde. Im Kugelstoßen konnte Marvin seine Platzierung vom Diskuswurf noch einmal verbessern und belegte mit 12,47m  einen tollen sechsten Platz.

Ein weiteres Highlight konnte an diesen Tagen Läufer Daniel setzen. Im ersten der beiden 800m Zeitläufe lief der Bergener das Rennen mutig von der Spitze weg, sodass die Uhr bei der ersten Zwischenzeit nach 400m bei 56,8s stehen blieb. Ein sehr hohes Tempo welches er fast bis zum Ende durchhalten konnte. Als nach 800m die Uhr bei phantastischen 1:58,99min stehenblieb hatte Daniel sein erstes 800m unter zwei Minuten absolviert und verbesserte damit seine Bestzeit um gut zwei Sekunden. Im abschließenden zweiten Zeitlauf der Athleten mit den besten Meldezeiten waren nur noch sechs Athleten schneller. Damit belegte Daniel einen sehr guten siebten Platz.

Daniel Warnecke bei seinem 800 m Zeitlauf

Daniel Warnecke bei seinem 800 m Zeitlauf

Fotos: Björn Lippa

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.