STUHR/BERGEN. Bei strahlendem Sonnenschein startete das Mehrkampfteam der LG Celle-Land, vertreten durch Marie Dehning (W15), Sina Otte (U18), Bentje Neumann (W15) und Max Dehning (M14) bei den Bezirks- Mehrkampfmeisterschaften in Stuhr bei Bremen. Für Marie Dehning stand in erster Linie die Erfüllung der Qualifikationsnorm für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften (3.575 Punkten) am 24. bis 26.08.2018 in Wesel im Vordergrund.

Das Mehrkampftalent/U16 startete mit guten 9,70m im Kugelstoßen in den ersten der beiden Wettkampftage. Im anschließenden Weitsprung erreichte sie nach einem sehr guten Anlauf-Absprungrhythmus die herausragende Weite von 5,55m, die neben der neuen persönlichen Bestleistung gleichzeitig auch  die Qualifikationsnorm für die Deutschen Einzelmeisterschaften der Altersklasse U16, die am 18. und 19.08.2018 in Wattenscheid stattfinden, bedeuten. Nach 13,03s über die 100m und 1,49m im Hochsprung beendete Marie den ersten Tag mit 2.125 Punkte und dem Gewinn des Bezirksmeistertitels im Vierkampf.

Sina Otte /U18 begann den Wettkampf mit neuer persönlicher Bestleistung von 1,41m im Hochsprung und ließ in ihrem ersten 100m Hürdenrennen 17,34s folgen. 14,05s über die 100m und 9,27m im Kugelstoßen bedeuteten am Ende des ersten Tages neuen Hausrekord im U18-Vierkampf mit 2.160 Punkte und einen vierten Platz. Ebenfalls einen guten Start in ihren ersten Siebenkampf erwischte Bentje Neumann mit 6,15m im Kugelstoßen. Nach 3,88m im Weitsprung und 14,86s im 100m Sprint, übersprang sie 1,41m im Hochsprung. Damit sammelte Bentje am Ende des ersten Tages 1.588 Punkteund landete auf dem 13. Platz.

Nach drei persönlichen Bestleistungen war auch Max Dehning /U16 sehr zufrieden. Im Hochsprung überquerte er die Latte bei 1,37m und sprintete die 100m in 14,68s. Mit 4,12m sollte nicht nur die dritte persönliche Bestleistung fallen, sondern das Wurftalent landete zum ersten Mal jenseits der vier Metermarke. Im Kugelstoßen konnte er mit 10,94m noch einmal seine Stärken ausspielen und belegte einen 7. Platz im Vierkampf.

Am zweiten Wettkampftag stand für alle Athletinnen der Speerwurf auf dem Zeitplan. Hier konnte Marie in ihrer Paradedisziplin mit 43,24m wieder einmal ihre Extraklasse unter Beweis stellen und den weitesten Wurf des Teilnehmerfeldes erzielen. Ebenfalls eine tolle Weite und Bestleistung erreichte Sina mit 30,32m  und auch Bentje war mit ihrem Speerwurfergebnis zufrieden.

Im Anschluss waren nun für die beiden Athletinnen der W15 die 80m Hürden zu absolvieren. Hier sprintete Marie bei Gegenwind nach gutem Start und einem technisch sauberen Lauf 12,84s und auch Bentje freute sich in ihrem ersten Hürdensprint über 15,89s. Sina konnte sich in ihrer zweiten Disziplin dem Weitsprung mit 4,69m über eine neue persönliche Bestleistung freuen.

Jetzt war nur noch der abschließende 800m Lauf zu absolvieren und alle drei Athletinnen liefen Bestzeit. Marie gewann ihren Lauf in überragenden 2:21min und sowohl Bentje mit 2:47min als auch Sina mit 2:56min waren sehr zufrieden. Am Ende gewann Marie mit neuem Bezirksrekord von 3.834 Punkten ihre zweite Goldmedaille an diesem Wochenende und qualifizierte sich gleichzeitig souverän für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften. Für Sina und Bentje standen nach den zwei Wettkampftagen mit 3.519 Punkten und mit 2.720 Punkte der 4. und der 14. Platz zu Buche. „Allen voran hat Marie einen überzeugenden Siebenkampf absolviert und ihre aktuelle sehr gute Form bestätigt, aber auch Sina und Bentje haben einen wirklich tollen Siebenkampf gezeigt“ zog der sehr zufriedene Trainer Björn Lippa ein Fazit dieses Wochenendes.

Bentje Neumann, Björn Lippa, Max Dehning, Marie Dehning, Sina Otte (von links)

 

Sina Otte auf dem 4. Platz

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.