LÜBECK/CELLE. Die Hockey-B-Mädchen des MTV Eintracht Celle maßen sich am vergangenen Wochenende  beim Marzipantortenturnier mit zahlreichen anderen Hockeymannschaften. Bei einem weiteren Vorbereitungsturnier diesen Monat für die in vier Wochen beginnende  Hallensaison 2018/2019 in Niedersachsen waren die Celler B Mädchen zu Gast in Lübeck.

Während der Vorrunde gegen Gegner aus Lübeck (2. Mannschaft), Delmenhorst, Hamburg und Falkensee in Brandenburg überzeugten die Celler Hockeyspielerinnen mit Siegen in Höhe von 6:0, 3:1, 5:0 sowie einem hart umkämpften 2:0. Der Turnierplan sah vor, als Gruppenerster gegen den Gruppenersten der anderen Vorrunde das finale Endspiel zu bestreiten. Die Kinder waren hoch motiviert und mittlerweile bestens auf einander eingespielt, so dass sie unbedingt als siegreiche Mannschaft die Halle verlassen wollten.

Nach dem Celler Führungstreffer zum 1:0 gegen die erste Mannschaft der Lübecker Mädchen gelang es, den Spielstand bis in das letzte Viertel der 15-minütigen Spielzeit zu halten. Dann wurde es nochmals eng.  Dank einer hervorragenden Torhüterleistung in den letzten Sekunden konnte die Kugel diesseits der Torlinie gehalten und mit vollstem Körpereinsatz weggekickt und abgewehrt werden.

Die Freude über den verdienten Turniersieg war nicht nur bei Trainerin Nele Dieckmann groß. Zusammen mit dem Team meisterte sie auch die letzte Hürde des Turniers: die gewonnene Marzipantorte versehen mit dem Lübecker Holstentor unbeschadet  nach Celle zurück zu transportieren.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.