Maßnahmen zur Straßenunterhaltung

Verkehr Von Extern | am Di., 28.09.2021 - 16:47

CELLE. Die Stadt Celle plant ab Montag, 4. Oktober, in Zusammenarbeit mit der AS Asphaltstraßensanierung in einem ersten Schritt in fünf Straßen sogenannte „Dünne Schichten im Kalteinbau“ aufzubringen. "Dieses ist eine reine Unterhaltungsmaßnahme und trägt zur Werterhaltung und Lebensverlängerung bei", teilt die Stadtverwaltung mit.

Die Maßnahmen werden durch Halteverbotsschilder angekündigt und dauern im Regelfall - je nach Fläche – ein bis drei Tage. Vorhandene Fahrbahnmarkierungen werden im Vorfeld abgefräst. Vor dem Aufbringen der dünnen Schicht wird die Fahrbahn gründlich gereinigt und angrenzende Gossen, Schächte und Schieber durch Abkleben geschützt. Danach folgt der zweischichtige Einbau der dünnen Schicht. Grundstückszufahrten und von den betroffenen Straßen abgehende Sackgassen können für die Dauer der Arbeiten nicht genutzt werden. "Hier ist eine Absprache mit der Firma direkt vor Ort sinnvoll, um das Zeitfenster zu erfragen, an denen die Zufahrt nicht möglich ist", so die Stadt. Da die Arbeiten sehr witterungsabhängig seien, könnten sich möglicherweise Terminverschiebungen durch Regen und Feuchtigkeit ergeben.

Begonnen wird am Montag in Altencelle, An der Gertrudenkirche. Dann geht es ab Dienstag in der Straße Eilensteg weiter. Der Leifertshorst erhält im Bereich der Einmündung in die Altenceller Schneede ebenfalls eine dünne Schicht. In den Straßen Eilensteg und Leifertshorst können die Haltestellen „Altenceller Schneede“ und „Peterskamp“ vom 5.  bis einschließlich 7. Oktober nicht bedient werden. Fahrgäste werden gebeten, ersatzweise die Ersatzhaltestellen „Leifertshorst“ und „Eilensteg“ in der Altenceller Schneede zu nutzen.

Im nächsten Schritt geht es dann an folgenden Orten weiter: Immenweg in Wietzenbruch, Wittenbergstraße in Garßen, Vorwerker Platz, Everettstraße und Tavistockstraße in Vorwerk.