Buch von Matthias Blazek: "Briefe aus der Jugend in der NS-Zeit"

Kultur + Gesellschaft Von Extern | am Di., 22.12.2020 - 15:02

ADELHEIDSDORF. Robert Hecker stellt das neue Buch des Adelheidsdorfer Autors Matthias Blazek vor: "Briefe aus der Jugend in der NS-Zeit", erschienen im Verlag Ibidem. Ein Sachbuch mit privaten Briefen der Ruth Bulwin aus den Jahren 1937–1945.

Dazu Robert Hecker: "Der Autor bringt die vorher aufgearbeiteten Briefe in zeitliche Abfolge und bettet diese zur besseren Einordnung für den Leser in den zugehörigen Rahmen mit familiären und geschichtlichen Details ein. Unterstützt werden die Briefe und textlichen Einordnungen durch Bilder, die dem Leser einen noch besseren Einblick in die damalige Zeit geben.

Mir fällt auf, wie viel Zeit die Tochter bereits in jungen Jahren abseits von der Familie verbringen musste. Im Vergleich zur heutigen Zeit sind die Lebensumstände unkomfortabel und unsicher. Dem wurde jedoch erstaunlich pragmatisch begegnet. Ebenso bekommt man einen guten Eindruck über den familiären Umgang untereinander sowie den Alltag. Alles in allem ein empfehlenswertes Buch, das geschichtlich Interessierten eine Zeitreise in längst Vergangenes bietet sowie einen guten Einblick in eine Familie über einen längeren Zeitraum vor und während des zweiten Weltkrieges gibt. Dies ohne langatmig zu werden, mit interessanten Fotos und Erklärungen in den Fußnoten."

(ISBN 978-3-8382-1507-5)