Maxxy Wintervarieté 2016 - jetzt noch schnell Restkarten sichern

Kultur + Gesellschaft Von Redaktion | am Do., 07.01.2016 - 18:04

CELLE. Am Samstag, den 16. Januar 2016, findet um 15 Uhr und 20 Uhr in der Celler Congress Union das Maxxy Wintervarieté 2016 statt. Es sind noch einige Restkarten für das Event am Nachmittag zu erwerben. Einzelheiten dazu weiter unten im Artikel.

Bereits die Ankunft im Foyer der Congress Union ist ein Ereignis: Die mythischen Lichtgestalten des Hochkant- Ensembles stelzen mit fantasievollen Kostümen zwischen den Besuchern umher und stimmen auf den zauberhaften Abend ein. Kaum lüftet sich der Vorhang, sind Sie schon mittendrin in einer Welt voller Magie, Leidenschaft und Humor. Für den spaßigen Rahmen sorgt auch in diesem Jahr Jan Mattheis, der gewissermaßen aus dem Bauch heraus durch das Programm führt und mit viel Witz die Stars des Abends ankündigt. So auch den Pantomimekünstler Herrn Niels, der sein Publikum mit seiner eigenwilligen Körpersprache und virtuoser Mimik ganz ohne Worte begeistert.

KETTENSÄGENJONGLAGE - Christoph Engels verbindet Humor mit spektakulärer Jonglage. Werden Sie Zeuge, wie der Gaukler, Draufgänger und Komödiant die Kettensäge durch die Luft wirbelt, auf dem Einrad durchs Publikum fährt und immer wieder mit lustigen Überraschungen aufwartet. Viel zu staunen gibt es auch bei The Magic Man. So nennt sich Willi Auerbach, der mit seiner Illusionskunst seinem Künstlernamen alle Ehre macht und seine Assistentinnen mit dem Schwert durchbohrt oder sogar verschwinden lässt.

FANTASTISCHE REISE - Magisch ist auch der Auftritt von Ilusias aus Tschechien. Die Künstlergruppe nimmt Sie mit auf eine Reise in eine Lichter- und Farbenwelt: Geisterhafte Figuren erstrahlen tanzend im Glanz der Scheinwerfer und schaffen mit ihrem Spiel eine geheimnisvolle Atmosphäre von Licht und Schatten. Licht und sogar Feuer sind die Zutaten, die das Duo inmot!on für sein Yo-Yo-Spektakel einsetzt. Die beiden Yo-Yo- Welt- und Europameister lassen das Spielzeug auf kunstvolle Weise auf der Bühne tanzen und zeigen, dass in ihm mehr steckt als einfaches Auf und Ab.

LEIDENSCHAFT UND AKROBATIK - Einen Hauch Erotik versprüht Helena, die Akrobatik,

Tanz und Pole-Dance-Elemente zu einer einzigartigen Performance an der Tanzstange verbindet: Eine weitere Nummer spielt sich hoch über Ihren Köpfen ab: Anmutig wie eine zarte Elfe verschmilzt Miss Feliche mit dem Vertikalseil und bietet Luftakrobatik vom Feinsten. Das Trio Trilogy schließlich erzählt in einer artistischen Darbietung die Beziehung zweier Männer zu einer Frau. Die drei Absolventen der Kiewer Artistenschule verwandeln die Themen Begehren, Eifersucht und Kampf in einen Auftritt voll Akrobatik und Tanz.

Außerdem live auf der Bühne: das Celler maxxy Talent 2015 „Instinct Beats“ vom Tanzhaus Celle. Im Oktober letzten Jahres wurden sie Celles erste „maxxy Talent“ und nun treten sie gemeinsam mit den weltbekannten Künstlern und Künstlerinnen des maxxy Wintervarietés am Samstag, den 16. Januar in der Congress Union Celle auf.

Maxxy Wintervarieté 2016 - Eckdaten

Termine: 16.01.2016, 15 Uhr und 20 Uhr
Ort: Congress Union Celle
Tickets fürs maxxy Wintervarieté:
Diese Veranstaltung ist exklusiv für maxxy-Kunden der Sparkasse Celle
maxxy-Preise:
Kategorie A: 35,– €,
Kategorie B: 33,– €,
Kategorie C: 29,– €,
Kategorie D: 25,– €
Alle Preise verstehen sich inkl. Gebühren.

Bei Bestellung über www.maxxy.de oder die maxxy Service-Hotline 05141 913-913 erhält der maxxy classic-Kunde 3 %, als maxxy premium-Kunde 5 % Rückvergütung. Max. 4 Karten pro maxxy-Kunde

VVK-Stellen sind außerdem:
Congress Union Celle, Thaerplatz 1, 29221 Celle und die Cellesche Zeitung, Bahnhofstraße 1–3, 29221 Celle

 Kurzvorstellung Künstler:

Jan Mattheis www.jan-mattheis.de – Moderation & Bauredner:

Das Gesicht & Anchor-Man des maxxy Wintervarietés ist von Anfang an mit dabei: Jan Mattheis ist einer der beliebtesten Entertainer auf den Deutschen Varieté- und Showbühnen. Der Hannoveraner sorgt mit trockenem Humor für feuchte Augen, verblüfft mit vertrackten Tricks und unterhält sich „aus dem Bauch heraus“ mit seinen eigenwilligen Bühnenpartnern. Auch als Moderator hält er die Fäden Ihrer Veranstaltung in der Hand.

Herr Niels www.herr-niels.de – Comedy-Pantomime:

Der Publikumsliebling des ersten maxxy Wintervarietés 2013 ist wieder dabei! Herr Niels macht eigentlich Nichts...! ...und wenn er was macht, dann macht er meistens Unsinn...! ...aber das macht ja nichts! Getreu diesem Motto spielt sich Herr Niels in die Herzen seiner Zuschauer. Mit seiner außergewöhnlichen Körperbeherrschung und Bühnenpräsenz ist er international mehrfach ausgezeichnet und gehört zu den besten und gefragtesten Visual Comedy Acts. Man versteht ihn weltweit und seine Referenzen reichen vom "Daidogei Worldcup" in Shizuoka/Japan bis hin zum berühmten Comedy Arts Festival in Moers, von Galaauftritten beim Deutschen Filmpreis in Berlin über Engagements in Monaco, bis zu TV-Shows in Paris und Peking.

Christoph Engels www.christophengels.de – Clownerie & Jonglage:

Christoph Engels ist zugleich Gaukler und Draufgänger, Komiker und Komödiant, Kommunikationsexperte und Improvisationsgenie. Schwierige Jonglagetechniken sind nur eine Facette dieses quirligen Multitalents. In seinen Shows setzt er ganz auf die für ihn typische Mischung pantomimischer und artistischer Höchstleistung und besticht mit umwerfender Komik. Er liebt das Spiel mit Verunsicherung und das Spektakuläre. Und besonders in diesem Punkt ist Christoph Engels immer für eine Überraschung gut: Ob er die Kettensäge fliegen lässt, mit seinem Einrad durchs Publikum wirbelt oder temperamentvoll seine Wassertrommel bearbeitet - die Begeisterung seiner Zuschauer ist ihm sicher.

Magic Man www.magic-man.de – Illusion:

Seit über 10 Jahren zaubert THE MAGIC MAN professionell und zeigte seine Kunststücke auch im ZDF bei Carolin Reiber. Neben Auftritten im Friedrichsbau Varieté Stuttgart und dem Krystallpallast Varieté Leipzig begeisterte Willi Auerbach auch bei den Kulturwochen in Staufen das Publikum. Charmant und redegewandt bringt der Künstler sein Publikum nicht nur zum Staunen, sondern auch zum Lachen. Sein Programm besteht aus faszinierenden Illusionen, die man nicht alle Tage zu sehen bekommt. Neben dem Magier sorgen zwei hübsche Assistentinnen (Die auch hin und wieder verschwinden, mit Schwerter durchbohrt oder einfach in Kisten gefangen werden) mit ihren Tanzeinlagen für beste Unterhaltung. Mit seiner Darbietung qualifizierte sich Willi Auerbach für die Deutschen Meisterschaften des Magischen Zirkels.

Ilusias www.ilusias.cz – UV-Tanz:

Ilusias nehmen Sie mit auf eine phantastische Reise in eine Lichter- & Farbenwelt. Geisterhafte Figuren erstrahlen tanzend im Schein der Scheinwerfer und ihr Spiel versetzt Sie in eine geheimnisvolle Atmosphäre von Licht und Schatten. 2013 nahmen die fünf Künstler an der tschechischen Ausgabe des Supertalents teil und konnten hier Publikum, Jury und die TV-Zuschauer begeistern.

inmot!on www.inmotion.ch – Yo-Yo:

Schon im Kindesalter haben sich die beiden Mitglieder von inmot!on, Ivo Studer und Jan Schmutz, eher für Jonglier- und nicht für Fußbälle interessiert. Auch mit Computerspielen konnten die beiden nie viel anfangen. Sie beschäftigten sich lieber stundenlang mit diversen Skilltoys (Bewegungsspielen) und feilten an ihren koordinativen Fähigkeiten.
Ende der 90er Jahre grassierte ein weltweites Yo-Yo Boom und wie hunderte von anderen Schülern haben auch Ivo und Jan im Sommer 1998 das Yo-Yo entdeckt. Kennengelernt haben sich die beiden jungen Künstler im Jahre 1999 an einem Yo-Yo Wettkampf. Ihre Karriere als Duo beginnt ein Jahr später, als sie für das Loeb Warenhaus in Bern erstmals zusammen auf der Bühne stehen. Im Laufe der Jahre haben inmot!on mit diversen Choreografen und Coaches zusammengearbeitet und zusätzliche Elemente, wie UV-Licht und Feuer in ihre Shows eingebaut.

Helena www.vertical-dance.com – Pole-Dance:

Im Alter von vier Jahren versuchte Helena ihre ersten Schritte in der Welt des Balletts. Bereits mit zehn Jahren gab sie ihre erste Vorstellung in einem weltberühmten Opernhaus in Odessa. Nach Abschluss der Ballett Schule mit sechzehn Jahren führten sie Tourneen mit verschiedenen Ballett Ensembles in die Schweiz, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Spanien und China. Seit 2011 verführte sie mit ihrem „Vertical Dance“ das Publikum in renommierten Varietés, wie Schubecks Theatro in Freiburg, Apollo Variete Düsseldorf oder auch Roncallis Classic meets Circus. Eine einmalige Kombination aus Akrobatik, Tanz und Pole Dance Elementen. Leidenschaftliche Musik, sinnliche Bewegungen und kraftvolle Akrobatik verschmelzen ineinander. Lassen Sie sich verführen von Helena's stilvoller Darbietung "Vertical Dance"!

Trio Trilogy – Akrobatik:
http://www.kriger-entertainment.de/kriger_entertainment/Trio_Trilogy.html

Die drei Absolventen der Kiewer Artistenschule erzählen mit ihrer artistisch höchst anspruchsvollen Darbietung die Geschichte einer Frau zwischen zwei Männern. Begehren, Eifersucht und Kampf sind hier Themen die auf meisterhafte Art   akrobatisch umgesetzt werden. Dabei vereinen sie spektakuläre Wurfakrobatik mit Adagio- und Equillibristikelementen. Früher eine Gattung im Kunstkraftsport, setzt diese Form der Artistik heute Mut und Kraft ein zu einer Inszenierung aus Akrobatik und Tanz. Das Trio Trilogy reichert diese Ingredienzien noch mit einem atemberaubenden Cocktail aus Mystik, Tricks und Präzision an.

Miss Feliche - Seilakrobatik

„Hohe“ Kunst am Vertikalseil im wahrsten Sinne des Wortes zeigt Miss Felice, die elfengleich Anmut und Grazie miteinander verbindet. In schwindelerregender Höhe verzaubert sie ihre Zuschauer mit Gewandtheit, Leidenschaft und technisch einwandfreier Artistik gepaart mit einem besonderen weiblichen Charme.

Lichtgestalten www.hochkant.info:

Auch bei diesem maxxy Wintervarieté werden Sie wieder von den mystischen Lichtgestalten im Foyer der Congress Union empfangen.

Die 5. Dimension erreicht die Erde. Wesen aus einer anderen Galaxie erforschen die Menschheit. Mit Lichtgeschwindigkeit scannen sie Formen und Strukturen, durchleuchten Haut und Seele und versuchen, die Essenz menschlicher Existenz zu ergründen. Alles ist neu – unbekannt. Erste Kontaktaufnahmen sind auch für die Menschen befremdlich und ungewöhnlich. Doch diese galaktischen Boten bringen ein großes Geschenk. Wer sich traut offen zu bleiben, wird auf ihre Seinsebene angehoben und erfährt größere Schwingung als jemals zuvor. Ein Entwicklungssprung ist möglich, ob mit Kampf oder in Transformation… Auf jeden Fall HighLight!
Foto: Peter Müller