Japanisches Trio: Mazda ist neue Marke im Autohaus Marhenke

Wirtschaft Von Susanne Zaulick | am Di., 04.05.2021 - 19:01

CELLE. Mit zwei Autohäusern und drei Marken ist die Marhenke Automobil Handels GmbH u. Co KG in Celle vertreten. Seit Anfang Mai ist mit Mazda die dritte japanische Automarke im Boot. Verkauf und Service befinden sich im Autohaus in der Hannoverschen Heerstraße 115a, wo auch die Produktpalette von Mitsubishi ausgestellt wird. Mit dem Umbau in den vergangenen Monaten (CELLEHEUTE berichtete) wurde dort Platz geschaffen für die Mazda-Modelle. Am Standort in der Dasselsbrucher Straße liegt weiterhin der Schwerpunkt auf den Fahrzeugen von Nissan.

Geschäftsführer Dietrich Marhenke freut sich darüber, dass das „Trio“ nun komplett ist und sieht sich durch 40-jährige Erfahrung in seiner Meinung bestätigt: „Japanische Autos zeichnen sich durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, aber auch große Zuverlässigkeit und hohe Qualität aus.“ „Wir lieben japanische Autos!“, lautet konsequenterweise auch der Werbeslogan der Marhenke-Autohäuser. Ob man sich dann für einen Nissan, Mitsubishi oder Mazda entscheide sei eher eine „Frage von Geschmack und Design“, so der Geschäftsführer.

Insgesamt ergänzen sich die Fabrikate des Familienbetriebes, den Dietrich Marhenke gemeinsam mit seinem Sohn Theo Marhenke betreibt. So werden Kleinwagen von Mitsubishi schon ab 10.000 Euro angeboten, Nissan punktet bei den E-Autos und unter den Mazda-Modellen stechen besonders das Cabrio oder der Kombi ins Auge. „Egal ob Elektroantrieb, Mild-Hybrid, Plug in Hybrid, Benziner oder Diesel, wir können etwas anbieten“, sagt Dietrich Marhenke. 
 
Coronabedingt gibt es zur Einführung der neuen Marke Mazda anstelle eines Tages der offenen Tür den ganzen Mai hindurch „Eröffnungswochen“. Interessierte sind willkommen; Probefahrten können vereinbart werden.