HERMANNSBURG. Der 23. Dezember heißt auf norwegisch ‚lille julaften‘ – „kleiner Heiligabend“. Früher war das der Tag für das Großreinemachen, heute werden an diesem Tag der Baum geschmückt und letzte Vorbereitungen getroffen. Am Abend vor „dem Abend“ wird in der Kleinen Kreuzkirche (SELK) Hermannsburg um 19.00 Uhr eine Taizé-Andacht gefeiert. Damit wird eine alte Tradition der christlichen Kirche gelebt, den Abend oder gar die ganze Nacht mit Wachen und Beten zu verbringen. Zu dieser etwa 40-minütigen Andacht bei Kerzenschein mit Blick auf das Kreuz am Altar als auch Tannenbaum mit dem Engel-Reigen sind Gäste, PilgerInnen und Touristen, als auch Interessierte aus der näheren Umgebung herzlich eingeladen. Die Kirche ist beheizt.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.