Medizinethik in der Corona-Krise: Familien-Bildungsstätte moderiert Online-Austausch

Medizin Von Extern | am Do., 04.06.2020 - 18:21

CELLE. Am 08. Juli 2020 organisiert die Ev. Familien-Bildungsstätte (FABI) einen online-Gedankenaustausch zur Medizinethik. Dazu teilt sie mit:

Die letzten Monate haben gezeigt, wie wichtig es ist, sich im Zusammenhang mit der Medizin auch mit ethischen Fragestellungen auseinander zu setzen. Wer soll Vorrang erhalten, wenn Beatmungsgeräte oder Intensivbetten nicht für alle ausreichen? Darf man gesunde Versuchspersonen mit dem Corona-Virus infizieren, um einen Impfstoff zu testen? Ist es fair, wenn diejenigen, die die Infektion überstanden haben, einen Immunitätsausweis erhalten und sich wieder frei bewegen dürfen?

Nach kurzen Inputs der Medizinethikerin Ruth Denkhaus (Hannover) besteht jeweils die Möglichkeit zu einem moderierten Gedankenaustausch.

Ab 18.30 Uhr ist die Einwahl und ein Technik-Check möglich. Die Veranstaltung startet um 19.00 Uhr und endet voraussichtlich um 20.00 Uhr. Eine Anmeldung bis zum 06.07.2020 ist erforderlich, um den Einwahllink zusenden zu können. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Zentrum für Gesundheitsethik (ZFG) an der Evangelischen Akademie Loccum statt.
Anmeldungen bitte direkt über unsere Homepage www.fabi-celle.de oder per Mail: info@fabi-celle.de. Weitere Informationen unter Tel. 05141-9090365.