CELLE. Der Biologie-Fachgruppe des Ernestinums ist es gelungen, den Meeresbiologen, Forschungstaucher, National Geographic Fotograf des Jahres 2015 und Abenteurer Robert Marc Lehmann für eine seiner Vortragsreihen an die Schule zu holen. Marc Lehmann hielt heute in verschiedenen Jahrgangsstufen Vorträge über Natur-, Umwelt- und Tierschutz sowie Meeresforschung und leitete Diskussionsrunden. „Die meeresbiologischen Themen sind nicht nur faszinierend sondern zugleich auch lehrreich. Wir freuen uns sehr über den Besuch!“, hieß es aus den Reihen der Schüler.

Meeresbiologe Im Ernes4 Meeresbiologe Im Ernes 19 Meeresbiologe Im Ernes 10 Meeresbiologe Im Ernes 9 Meeresbiologe Im Ernes 8
»Geschichten vom Wasser und Meer…«, unter dieser Überschrift berichtete Lehmann (32) von seinen
spannendsten Abenteuern aus fast 100 Ländern und darüber hinaus von aktuellen Themen und überraschenden Fakten rund um den Natur-, Umwelt-, und Tierschutz. Woher kommt eigentlich unser Sauerstoff? Antwort: Aus dem Meer.  Das größte Gebirge der Welt liegt unter Wasser und das fetteste Tier der Erde  ist ein Wal.  Zahnpasta ist schlecht fürs Meer. Kann man überhaupt noch Fisch essen und sind Plastiktüten
wirklich so schlimm? Wie geht es unseren Meeren denn nun wirklich? Das waren nur einige der angesprochenen Themen.
Fasziniert und mitunter auch lachend folgten die Schüler und Schülerinnen dem preisgekrönten Fotografen  und Filmemacher  auf eine Reise in unbekannte Tiefen, durch  dichte Dschungel, in Eiswelten und Sphären von minus 30 bis plus 52 Grad Celsius.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.