Bestens besucht war gestern Abend die tradionsreiche Rockmusikveranstaltung Bockpalast in Bockelskamp. Mehr als 1500 Zuschauer zeigten sich begeistert von einem bunt gemixten Musikprogramm, das erstmals auch Musiker aus dem Ausland beinhaltete. Das Gratis-Open-Air machte seinem Ruf als ganz besonderes Event im Celler Land damit erneut alle Ehre.

Bockpalast 8Bei hochsommerlich-friedlicher Stimmung feierten die Gäste die verschiedenen Bands, von denen die Nachwuchs-Punk-Rocker von T5 aus dem Kreis Gifhorn einen tollen Auftakt ablieferten. Gefolgt wurden sie von den älteren Semestern der Madman’s Bluesband aus Lüneburg, die schnell zeigten, wie gut sie ihr Handwerk verstehen, während in den Umbaupausen bis weit nach Mitternacht die Coversongs im Akustik-Modus von Sexy Chocolate die Masse vor der Bühne 2 in Bewegung und zum Mitfeiern brachten. Neben dem Headliner The Ordeal aus Hannover mit Metal waren vor allem die beiden Finnen von Black Magic Six mit Punk’n’Roll und die Singer-Songwriterin Minnie Marks aus Australien der Höhepunkt des Abends.

Die im Programmablauf aufeineinander folgende musikalische Urgewalt aus dem Land der 1000 Seen und das Gitarrenspiel samt Rockröhren-Gesang der 19jährigen aus Down-under bildeten einen faszinierenden Kontrast und ließen keinen Musikfan unberührt. Den Zuschauern hat es also gefallen, und so können sie sich nächstes Jahr auf den 35. Bockpalast freuen.

Fotos: 1. Galerie Peter Müller , 2. Galerie Hubertus Blume, Herausgeber von LANDLUFT – Cellerland Magazin. Jetzt überall bei Ihren Zeitschriftenhändler

Kommentare sind geschlossen.