Mehr Geld für berufliche Weiterqualifizierung

Wirtschaft Von Extern | am Di., 07.01.2020 - 14:47

LÜNEBURG/CELLE. Gute Ausbildungsleistungen werden 2020 noch mehr belohnt, teilt die IHK Lüneburg-Wolfsburg mit. Das Weiterbildungsstipendium für besonders talentierte und motivierte Berufseinsteiger steigt demnach von 7.200 auf 8.100 Euro. Mit diesem Programm fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung die berufliche Weiterqualifizierung von Ausbildungsabsolventen, die mindestens 87 Punkte in ihrer Abschlussprüfung erzielt haben und nicht älter als 24 Jahre sind.

„Die Palette der Möglichkeiten ist sehr groß“, sagt Vanessa Brockstedt, Ansprechpartnerin für die Begabtenförderung bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg: „Stipendiaten können zum Beispiel Förderungen für Aufstiegsfortbildungen, Sprachkurse, Sprachreisen, EDV-Lehrgänge, Seminare der Persönlichkeitsbildung oder ein berufsbegleitendes Studium beantragen.“

Die IHK Lüneburg-Wolfsburg wählt die Stipendiaten aus und berät sie über geeignete Angebote. Ehemalige Auszubildende, die die Kriterien erfüllen, schreiben die IHK-Mitarbeiter automatisch nach ihrer Abschlussprüfung an. Danach folgen Bewerbungs- und Auswahlverfahren. Weitere Informationen gibt es unter www.ihk-lueneburg.de/weiterbildungsstipendium oder bei Vanessa Brockstedt, Tel. 04131 742-106, vanessa.brockstedt@ihklw.de.