„Mein Celle" - Der neue Imagefilm der Stadt

Von Redaktion | am So., 10.01.2016 - 22:15

"Zwischen Tradition und Moderne, Celle ist mehr als Fachwerk" - das war die Aufgabenstellung für den neuen offiziellen Imagefilm der Stadt Celle. Filme über die Altstadt und das drumherum gibt es zur Genüge - Das Team vom örtlichen TV-Produzenten fehlhaber.medien wollte daher die Stadt ganz neu und zeitgemäß in Szene setzen. „Mein Celle ist dein Celle“ entwickelte sich zum Slogan, den auch Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende bei der Premiere am Wochenende während des Bürgerempfangs übernahm.



„'Mein Celle ist dein Celle' - treffender könnte man mein Verständnis für diese Stadt und ihre Menschen nicht in Szene setzen. Sie alle repräsentieren diese wunderschöne und liebenswerte, diese aktive und moderne Stadt, diese Stadt, die an Traditionen festhält, alle Menschen einbezieht und trotzdem zeitgemäß und aufgeschlossen ist! Dieses Image wollen wir mit Hilfe des neuen Films als Werbung für unseren Standort ins Land hinaus tragen", so Mende in seiner Ansprache.

Im 2:45 Minuten langen Video kommen verschiedene Celler zu Wort und beschreiben in kurzen Worten ihr Verhältnis zur Heimat - darunter Prominente wie DJ Jan Blomqvist oder Sky-Moderatorin Anna Sara Lange, aber auch "die Leute von der Straße", darauf legte das Film-Team wert. Rund ein Jahr lang war es in der Stadt unterwegs - der entscheidende Vorteil eines regionalen Dienstleisters. Bei Umsetzung und Gestaltung hatte das Filmteam absolut freie Hand. Viele Wochen verbrachte man am Schnitt - immer wieder wurden Konzepte überdacht, bis sich am Ende ein rasanter, trendiger Schnitt durchsetzte.
"Am Ende eines Jahres ist man auch als Celler überrascht, welche Vielfalt die oft totgesagte Stadt hat", so Produzent Peter Fehlhaber. Sein Ziel war es, nicht über drei Minuten zu kommen. Erfahrungswerte zeigen, dass sich nur wenige längere Filme ansehen - das wird jeder selbst bestätigen können, der auf YouTube u.ä. unterwegs ist. So sind zwar manche Szenen der Schnittschere zum Opfer gefallen, aber es wurde versucht, den Großteil abzubilden. „Irgendwas fehlt immer", auch wenn es eines Tages einen zweiten Teil geben sollte. Celle ist eben „mehr als Fachwerk", oder wie es Turmbläser Maik Lorchheim ausdrückt: „Mein Celle ist ganz weit oben".

Sie finden ihn ab sofort auf der städtischen Homepage www.celle.de.