"Millionen Menschen legen Wert auf ein Leben in Freiheit"

Leserbeiträge Von Extern | am Di., 30.03.2021 - 17:02

Susanne Dierks-Heynen schreibt, Bezug nehmend auf den CELLEHEUTE-Bericht "Geschlossene Impfzentren? FDP: "Das geht gar nicht":

"Werter Herr Falkenhagen, 

in dieser Veröffentlichung fand ich folgende Aussage von Ihnen:  "Die Nation ächzt unter dem Corona-Virus und Impfzentren werden über Ostern geschlossen? Das geht gar nicht!", findet die Kreis-FDP. Ich bekam einen Schrecken und schaute mir mal schnell die aktuellen Zahlen an, denn es hätte ja sein können, dass ich etwas nicht mitbekommen habe. Ich ging also auf diese Seite im Internet:
https://absolute-zahlen.com/  und fand Folgendes:

Mit Stand 29.03.21 sind 0,25% der Bevölkerung der BRD mit einem positiven Test registriert. Für das Bundesland Niedersachsen sind es 0,20 %. Das heißt, dass 99,75%, bzw. 99,80 % überhaupt nichts mit Corona zu tun haben! Da ja inzwischen weltweit hinlänglich bekannt ist, dass keiner der angewandten Tests in der Lage ist, eine Infektion nachzuweisen, geschweige denn eine Erkrankung, kann also getrost Entwarnung gegeben werden. Unter diesem Aspekt sollten auch die aktuellen Ausgangssperren mehr als kritisch betrachtet werden, denn sie entbehren jeder soliden wissenschaftlichen Grundlage. 

Weitere Recherchen im Netz ergaben, dass
- im zurückliegenden Jahr über 20 Krankenhäuser mangels Auslastung geschlossen werden mussten, darunter auch Corona-Spezial-Kliniken 
- die Zahl der verfügbaren Intensivbetten von 33 000 im Sommer 2020 mittlerweile auf ca. 24 000 reduziert wurden
- Bestatter im vergangenen Jahr existenzielle Nöte hatten, weil weniger Menschen verstarben 
- Krankenhaus- und Pflegepersonal weltweit offenbar sehr viel Zeit hatte, aufwändige Choreografien zum „Jerusalema-Dance“ einzustudieren und per Video ins Netz zu stellen.

Alles Anzeichen für eine „tödliche Pandemie“? Die höchste Bettenauslastung bei Belegung von Intensivbetten bestand laut DIVI Intensivregister zum Jahreswechsel. Da aber die WHO ausdrücklich die Bewertungskriterien geändert hat, sind die Zahlen bei intensivmedizinisch betreuten Patienten seither deutlich rückläufig.
https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/zeitreihen
https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/laendertabelle

Seit Mitte März steigen die Zahlen wieder leicht an. Da aber ausgerechnet ungewöhnlich viele geimpfte Menschen positive Testergebnisse vorweisen können, sollte ein möglicher Zusammenhang unbedingt abgeklärt werden. Alles andere wäre mehr als nachlässig.

Herr Falkenhagen und andere geneigte Leser: Ich respektiere, dass Sie Angst vor einer grippeähnlichen Erkrankung haben.
Aber bitte respektieren Sie auch, dass es Millionen Menschen gibt, die diese Angst nicht haben.

Ich respektiere auch, wenn erwachsene Menschen ihre Eigenverantwortung an die 'Mutti der Nation', Frau Merkel, abgegeben haben und sich am liebsten eine Gesundheitsdiktatur in Deutschland wünschen. Aber bitte respektieren Sie auch, dass es Millionen Menschen gibt, die allergrößten Wert auf ein Leben in Freiheit, Selbstbestimmung und Souveränität legen!

Das, worunter diese Nation ächzt, sind die komplett unverhältnismäßigen Maßnahmen, für die es keinerlei medizinische Evidenz gibt. Das ergaben bereits vielfache juristische Anfragen bei der Bundesregierung (mit Hinweis auf „höchste Geheimhaltungsstufe“ abschlägig beantwortet) und Länderregierungen, die keinerlei faktenbasierte Dokumentationen vorzulegen hatten, sondern lediglich „Gespräche mit Virologen“. (Sie dürfen das gerne selber recherchieren). 

Und was die Impfung angeht, so bitte ich Sie und alle Impfwilligen eindringlich, sich wirklich umfassend zu informieren. Wie der Tierarzt und WHO-Mitarbeiter (und damit Gehaltsempfänger von Bill Gates und anderen Oligarchen) Lothar Wiehler am 15.10.2020 im TV Sender phoenix sagte:  „Wir gehen alle davon aus, dass im nächsten Jahr Impfstoffe zugelassen werden. Wir wissen nicht genau, wie die wirken, wie gut die wirken, was die bewirken. Aber ich bin sehr optimistisch, dass es Impfstoffe gibt.“ Zitatende.

Für jeden klar denkenden Menschen ist das ein Offenbarungseid. Das RKI scheint überhaupt nichts von der Wirkweise der vollkommen neuen und erstmals am Menschen eingesetzten Wirkstoffe (genmanipulierte RNA) verstanden zu haben. Und wie Virologe Prof. Dr. Stefan Becker sinngemäß in einem ZDF-Interview Anfang des Jahres sagte, wird „erstmal geimpft, und dann schauen wir mal, was es für Nebenwirkungen gibt“. 

Es sollte sich jeder, der sich dieses Produkt verabreichen lässt, darüber im Klaren sein, dass er Teilnehmer einer experimentellen medizinischen Studie mit vollkommen ungewissem Ausgang ist. Ein abschließender Hinweis: Derartige Versuche am Menschen unterliegen dem „Nürnberger Kodex“. Machen Sie sich das bitte klar. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und beste Wünsche für die nächste Zeit!"


 

...