Minister Olaf Lies zu Gast im Hambührener Bürgermeisterwahlkampf

Politik Von Redaktion | am Fr., 14.06.2019 - 11:56

HAMBÜHREN. Olaf Lies, der niedersächsische Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz war gestern Abend in Hambühren zu Gast. "Die von Olaf Lies in der Landesregierung verantworteten Zukunftsthemen sind brandaktuell und werden derzeit in der Gesellschaft zum Teil sehr kontrovers diskutiert", betont der SPD-Bürgermeisterkandidat Andreas Ludwig, der den Gast eingeladen hatte.

Ludwig sprach in seiner Begrüßung einige seiner formulierten Ziele für die kommenden Jahre konkret an. Im Bereich Umwelt müsse es gelingen, Tempo 30 nachts mindestens in der Ortsdurchfahrt Oldau durchzusetzen. Bei der Umsetzung der FFH-Richtlinie favorisiert er ein Landschaftsschutzgebiet in der Allerniederung. Zudem fordert er mehr Investitionen in Bildung, Familienfreundlichkeit und Jugendarbeit. Das bedeute für ihn konkret höhere Bustaktung, z. B. auch am Abend und Glasfaseranschlüsse für schnelles Internet in allen Ortsteilen.

Weiter führte Ludwig aus „Ich setze mich für eine leistungsfähige und bürgernahe Verwaltung ein. In diesem Zusammenhang wundert es mich, dass mein Mitbewerber verspricht, die offizielle Hambühren-Homepage zukünftig barrierefrei machen zu wollen: Fakt ist, die Haushaltsmittel dafür sind bereits für 2019 eingestellt und es wird umgesetzt." Die Gemeindeverwaltung mit ihrem Chef an der Spitze müsse den Anspruch haben, der erste Dienstleister vor Ort für zu sein.

Minister Olaf Lies spannte anschließend in seinen Ausführungen den Bogen von aktuellen umweltpolitischen Themen zu den Aufgabenstellungen in Hambühren. In der dann folgenden Frage-Antwort-Runde ging es um unter anderem um Klimaschutz, Landwirtschaft, alternative Antriebe, den Wolf und Planungsbeschleunigungen im Baubereich.

Auch die „Friday for Future“-Bewegung waren ein Thema: Sowohl Andreas Ludwig als auch Olaf Lies begrüßten dieses Engagement der jungen Menschen für den Fortbestand des Planeten ausdrücklich. Zum Abschluss des Bürgerdialogs dankten Olaf Lies und Andreas Ludwig für die gute Resonanz der Besucher, die mit ihren Fragen für eine lebendige Diskussion gesorgt hätten.

www.andreas-ludwig-hambuehren.de