Log empty
Familienanzeigen Stellenmarkt

Celle - Arbeitssicherheit - Truck - Simulator - Veolia

Mission Arbeitssicherheit: Veolia will MitarbeiterInnen „spielerisch schulen“

09.09.2019 - 15:02 Uhr     CELLEHEUTE    0

CELLE. Veolia Water Technologies hat in Kooperation mit Veolia Deutschland einen neuen Weg eingeschlagen, um seine Beschäftigten zum Thema Arbeitssicherheit zu schulen: Noch bis morgen steht der „ausklappbare“ Truck auf dem Gelände des Celler Unternehmens, um über Gefahrensituationen bei der Arbeit aufzuklären.



Der Truck fährt quer durch Deutschland zu den MitarbeiterInnen. Im Innern beherbergt das Gefährt insgesamt vier Installationen, die das Thema Arbeitssicherheit und Gefahren durch spielerische Angebote näher bringen möchten. Mit der Roadshow will Veolia neue Impulse setzen und nachhaltige Bewusstseins- und Verhaltensänderungen bei den Mitarbeitern bewirken. “Unsere gemeinsame Vision ist klar: Null Arbeitsunfälle”, betont Stephan Till, Leiter für Arbeitssicherheit bei Veolia Water Technologies.

Im 110 qm großen Truck werden vier Stationen in Sicherheitsfilme, Fahrsimulator, Virtual Reality und Mindball aufgeteilt. „Die Mitarbeiter können sich auch mit Gefahren in Bereichen auseinandersetzten, in denen sie nicht arbeiten“, erläutert Till.

Sicherheitsfilme stellen das Erkennen von Gefahren in bestimmten Arbeitssituationen dar. Die Aufgabe ist, bei der Erkennung einer Gefahr frühzeitig auf einen Buzzer zu drücken und herauszufinden, ob man richtig reagiert hat. In der Fahrsimulation soll man erfahren, wie man sich mit einem LKW durch die Straßen schlängelt und wird durch ein System auf Fehler geprüft. Sollte man etwas falsch gemacht haben, hält die Simulation an und beginnt von vorne -nach dem dritten Versuch ist es vorbei. Mithilfe von Virtual Reality soll eine Gefahrensituation, ob im Büro oder im Lager, näher gebracht werden. Durch Anklicken auf Gegenstände oder Personen erfährt man, wo sich die Gefahr befindet.

In der letzten Station kann man seine Gehirnaktivität spielerisch messen. Um die Station korrekt auszuführen, müssen zwei Personen jeweils gegenüber eines Tisches Platz nehmen und sich ein Messegerät auf den Kopf setzten, was den jeweiligen Gehirnstrom misst. Der Gehirnstrom wird nun durch eine Kugel präsentiert. Die Kugel wird zu der Person rollen, die unkonzentrierter ist.

Außerdem veröffentlicht Veolia einen monatlichen Newsletter, der zur Sicherheit der Mitarbeiter beitragen soll. Durch ein Quiz im Newsletter wird der Arbeitssicherheit- und Gefahrenstand geprüft. Ab der kommenden Woche beginnt die internationale Health and Safety at Work Week bei Veolia, in der die Gefahren und Sicherheit durch Aktionen näher gebracht werden sollen. “Für uns bei Veolia Water Technologies entstehen überwiegend Gefahren durch Stolpern, Rutschen oder Stürzen. Seit mehreren Jahren verzeichnen wir keinen Verkehrsunfall im Dienst mit Ausfalltagen mehr. Da sind unsere bisherigen Maßnahmen schon sehr effektiv gewesen”, ist Till überzeugt.

Text: Deniz Avsar
Fotos: Bjarne Rössel





Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.