Missionstag online zum Thema Impfgerechtigkeit

Religion Von Extern | am Mo., 20.09.2021 - 16:34

HERMANNSBURG. Eine digitale Podiumsdiskussion mit internationalen Gästen rund um das Thema „Impfgerechtigkeit“ und der Bericht des Direktors des Ev.–luth. Missionswerks in Niedersachsen (ELM), Michael Thiel, zur Arbeit des ELM, erwartet die Gäste beim diesjährigen Missionstag am 1. Oktober ab 15:00 Uhr.

„Gerechtigkeit“ ist gerade in Wahlkampfzeiten in aller Munde: Ob soziale Gerechtigkeit, Gender-, Klima- oder Bildungsgerechtigkeit – Gerechtigkeit ist in Politik und Gesellschaft ein elementares handlungsleitendes Element der Auseinandersetzung. Seit der Corona-Pandemie wird nun auch die Impfgerechtigkeit in den Fokus gerückt, vor allem im Blick auf den Globalen Süden, denn der bleibt oft abgehängt, auch wenn die Industrienationen sich um Lösungen und Unterstützung bemühen.

Doch was sind die eigentlichen Beweggründe? Steht dabei das Eigeninteresse im Vordergrund, weil der Globale Süden als Markt erhalten bleiben muss? Muss das Virus gestoppt werden, damit es nicht ungebremst in den Westen gelangen kann und hier noch mehr Schaden anrichtet? Verbirgt sich hinter diesen Gedanken nicht eine Form von Kolonialismus, versteckt im Mantel der Humanität?

Diesen Fragen will das ELM auf seinem diesjährigen, über Zoom stattfindenden, Missionstag nachgehen. Was macht den Unterschied? Nächstenliebe gilt in unserer Gesellschaft als Kennzeichen des Glaubens. Sie handelt aus dem Impuls der Liebe Gottes. Sie hat keine Hintergedanken. Was das heißen kann, dazu hat das ELM profilierte und internationale Diskussionsgäste gewinnen können. Mit dabei sind:

Dr. Marcia Blasi, Programmverantwortliche für Gendergerechtigkeit und Bevollmächtigung von Frauen beim Lutherischen Weltbund (LWB), außerdem Professorin für feministische Theologie und Koordinatorin für die Studienprogramme Theologie und „Gender und Religion“ am theologischen Institut der Evangelischen Kirche Lutherischen Bekenntnisses in Brasilien (IECLB).

Dr. Fidon Mwombeki, Generalsekretär der Gesamtafrikanischen Kirchenkonferenz (AACC). Der ordinierte Pfarrer der Ev.-Luth. Kirche in Tansania (ELKT), war langjähriger Mitarbeiter der Vereinigten Evangelischen Mission in Wupper tal (VEM) u.a. als deren Generalsekretär und Ratsmitglied der EKD. Später war er Direktor der Abteilung für Mission und Entwicklung (AME) des Lutherischen Weltbundes in Genf.

Ralf Meister, Landesbischof der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers und Vorsitzender des Missionsausschusses, des höchsten Entscheidungsgremiums des ELM.

In aller Kürze:
Was? ELM-Missionstag 2021: Für eine gerechte Welt eintreten ... am Beispiel von Impfgerechtigkeit

Wann? Freitag, 01.10.2021, 15.00 - 17.00 Uhr (Ende gegen 18.00 Uhr)

Wie? Die Veranstaltung findet im Kontext des Missionstages des ELM statt. Der thematische Teil geht von 15 bis 17 Uhr und wird auf Deutsch und Englisch sein. Eine Simultanübersetzung steht zur Verfügung. Nach einer Pause von 15 Minuten geht die Veranstaltung mit einem Bericht des Direktors Michael Thiel über die laufende Arbeit des ELM und einer anschließenden Aussprache weiter.

Anmeldung: Eine Anmeldung ist über die Internetseite des ELM www.elm-mission.net oder direkt unter https://anmeldung.e-msz.de/content/missionstag-2021-f%C3%BCr-eine-gerechtere-welt-eintreten-4397 bis Freitag, 1. Oktober, 14:00 Uhr möglich.