Mit 2,8 Promille vor Polizei geflohen und Widerstand geleistet

Polizei + Feuerwehr Von Redaktion | am Do., 14.01.2021 - 09:29

CELLE. Gestern gegen 21:30 Uhr fiel einem Verkehrsteilnehmer die unsichere Fahrweise eines vor ihm fahrenden Mannes auf, der auf der B 3 aus Bergen kommend in Fahrtrichtung Celle fuhr. Dieser geriet mehrfach auf die Gegenfahrbahn und befuhr im Bereich der Braunhirschstraße über einen Gehweg.

Alarmierte Celler Polizeibeamte folgten dem Volvo, der trotz Anhaltesignal "Stop Polizei!" und Blaulicht nicht reagierte. Erst nach einer Verfolgungsfahrt konnte er im Bereich der Berggartenstraße gestoppt werden.

Bei der anschließenden Kontrolle pustete der 49-jährige Celler über 2,6 Promille. Da er mit der Durchführung einer Blutentnahme nicht einverstanden war, musste er "mittels einfacher körperlicher Gewalt zu Boden gebracht" werden, um die polizeiliche Maßnahme durchzusetzen, so die Polizei. Dabei leistete er Widerstand und wurde dabei leichtverletzt. 

Nach Durchführung einer Blutentnahme kam der Beschuldigte in Polizeigewahrsam und der Führerschein wurde beschlagnahmt. Gegen den Beschuldigten wurden Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, sowie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.