CELLE. Fußball spielen und gemeinsam Spaß haben – unter diesem Motto verwandelte sich die Mehrzweckhalle der CD-Kaserne mittwochnachmittags während der Osterferienzeit in einen großen Soccer-Parcours. Die Begeisterung unter den ca. 30 Freizeitfußballern sei deutlich spürbar gewesen, freuten sich die Veranstalter. Den Jugendlichen boten sich viele Möglichkeiten: Neben einer Dribbelstation und einem Fußball- Tennisfeld konnten sie auf einem Mini- Spielfeld ihr Können in einem „2 gegen 2“ unter Beweis stellen.

Möglich ist das Fußballprojekt „Integrativer Fußballhallenkick“, das neben dem Ferienevent jeden Mittwoch als Angebot des Jugendtreffs „Haus 7“ stattfindet, dank der Unterstützung von „mit- Wirkung e.V.“. Der Verein unterstützt soziale Projekte in Celle und ist Träger der sozialen Kaufhäuser Neufundland, Kaufladen Blumlage und Allerhand Vorwerk. „Wir, von ‚mit-Wirkung e.V.‘ finden es besonders wichtig, dass dieses nachhaltige Projekt fortgesetzt wird und es ist toll zu sehen wie viele Kinder und Jugendliche dadurch langfristig erreicht werden“, betonte Beate Hörnemann, Projektleiterin im Neufundland Team.

„mit- Wirkung e. V.“ unterstützt das Projekt “Integrativer Fußballhallenkick” bereits zum zweiten Mal. Jeden Mittwoch treffen sich ca. 60 Jugendliche von Nachmittag bis in den Abend hinein, um gemeinsam in ihrer Freizeit Fußball zu spielen. Die Gemeinschaft und das Miteinander stehen bei der vielfältigen Gruppe an Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund im Vordergrund. Gezielt werden bei diesem Projekt Kinder und Jugendliche angesprochen, die gerne Fußball spielen, jedoch nicht verbindlich in einem Verein. „Oftmals ist dies für die Kinder und Jugendlichen aus finanziellen Gründen nicht möglich oder sie möchten nicht leistungsorientiert Sport treiben, sondern ganz unverbindlich mit ihren Freunden in ihrer Freizeit zusammen ‚kicken‘, berichtet Sinja Jankulla, Sozialarbeiterin der CD-Kaserne. Das wöchentlich stattfindende Freizeitfußballangebot ist für alle Jugendlichen kostenfrei. Vor und nach dem „Integrativen Hallenkick“ verbringen die jungen Fußballer ihre Zeit im Jugendtreff „Haus 7“. „Das Besondere an unserem Fußball-Projekt ist, dass die Jugendlichen pädagogisch vor und nach dem Fußballspielen begleitet werden. Uns ist dabei wichtig, dass Aspekte, wie zum Beispiel die Sprachbarrieren hierdurch in den Hintergrund rücken”, berichtet Sinja Jaskulla.

Die soziale und integrative Bedeutung dieses Projektes werde ebenfalls daran deutlich, dass viele junge Geflüchtete mit Spaß und Freude an diesem Angebot teilnehmen. Es gebe sehr viele förderliche Faktoren, die dazu führten, dass dieses Sportangebot integrativ positive Auswirkung haben kann. „So wird Fußball in allen Ländern der Welt gespielt mit überall gleichen geltenden Regeln. Somit haben auch diejenigen Jugendlichen eine Chance durch dieses Freizeitangebot mit anderen Jugendlichen in Kontakt zu treten, die noch geringe Deutschkenntnisse besitzen. Fußball verbindet viele Menschen weltweit – dank dieses Projektes auch in Celle in der CD- Kaserne“, so die Initiatoren des Projektes.

Im Projekt steht der Fairness-Gedanke im Vordergrund – es geht vor allem um das Miteinander. Besonders deutlich wird dies beim jährlichen Neujahrshallenkick der Anfang 2019 wieder stattfinden und gleichzeitig den Projektabschluss darstellen wird. Dabei haben zu Beginn jeden Jahres Freizeitteams die Möglichkeit, den größten Pokal zu gewinnen. Traditionell erhält jedoch nicht die siegreichste Mannschaft den größten Pokal, sondern die fairste Mannschaft auf und neben dem Fußballfeld. Wie bei dem wöchentlich stattfindenden Fußballangebot steht das gemeinsame Spielen mit Spaß und Freude an vorderster Stelle.

Das wöchentliche Fußballangebot unterteilt sich in zwei Altersklassen. Jeden Mittwoch haben die bis 16- jährigen Jugendlichen von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr die Möglichkeit in der Halle 10 zu trainieren und spielen. Ab 20.00 Uhr findet das Freizeitfußballangebot für die über 16-jährigen Jugendlichen statt. Das Fußballprojekt wird in Kooperation mit Inter Celle e.V. durchgeführt. Geschulte Trainer und pädagogischen Fachkräfte unterstützen das
wöchentliche Fußballangebot.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.