Mit Zaunpfahl im Scheinwerfer vom Unfallort geflüchtet

Polizei + Feuerwehr Von Redaktion | am Di., 11.05.2021 - 10:23

OPPERSHAUSEN. Gestern Nachmittag wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall nach Oppershausen gerufen. Ein Unbekannter war mit seinem Fahrzeug in einen Holzzaun in der Dorfstraße gefahren und anschließend geflüchtet.

Die Beamten konnten den Unfallort nicht verfehlen, denn er glich einem Trümmerfeld. Zwischen Zaunpfählen und Blättern fanden die Beamten nebst Fahrzeugteilen eines Mercedes auch einen Strafzettel wegen Falschparkens mit dem zugehörigen Kfz-Kennzeichen.

Als zudem noch Zeugen mitteilten, ein Autofahrer sei mit einem Zaunpfahl im Scheinwerfer in Richtung Celle gefahren, rückte die Aufklärung des kuriosen Falles immer näher. Der letzte entscheidende Hinweis führte zu einer Autowerkstatt, bei der sich der Verunfallte samt Unfallauto mit einem Reparaturwunsch vorgestellt hat.

Das Corpus Delicti fanden die inzwischen schmunzelnden Beamten auf dem Werkstatthof. Der Zaunpfahl steckte noch und der 77 Jahre alte Fahrer gab nach Bekanntgabe der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens reumütig alles zu.