"Erfrischend konstruktive" Mitgliederversammlung beim Landvolk Celle

Wirtschaft Von Extern | am Do., 12.12.2019 - 18:13

CELLE. Neue Wege geht auch das Landvolk Celle in der Kommunikation, diese wurden im Rahmen der Mitgliederversammlung vorgestellt. Gemeinsam mit dem Landvolk Landesverband und den Kreisverbänden in Niedersachsen ist die Landvolk-App entwickelt worden. Damit stehen Landwirten, Verbrauchern und weiteren an Landwirtschaft Interessierten aktuelle Informationen rund um die niedersächsische Landwirtschaft auf Smartphone oder Tablet zur Verfügung. Neben der Landvolk-App prägte die Bewegung "Land schafft Verbindung" (LSV), die Eindrücke der "bewegenden Demo in Berlin", die "Roten Gebiete" und die Imagekampagne "Echt grün - Eure Landwirte" die Mitgliederversammlung. 

Vorsitzender Christoph Düvel berichtete über die Situation der Landwirtschaft im Landkreis Celle (u.a. Flächennutzung; Einschränkungen in der Feldberegnung) und machte deutlich, dass sein erstes Jahr als Vorsitzender ein besonderes mit einer Vielzahl von Themen für die Celler Landwirte gewesen sei. Wirklich erfreut sehe er die Aktivität der Celler Akteure von "LandschafftVerbindung", die bei den Demos in Hannover, Hamburg und Berlin tolle Arbeit für den Berufsstand geleistet hätten. Er zollte den Organisatoren und Teilnehmern Lob und Dank und wünschte sich weiteres Engagement auch in den vorhandenen Verbandsstrukturen. Dies sei Rückenwind für die politische Arbeit des Verbandes.

Geschäftsführer Martin Albers informierte schwerpunktmäßig über den aktuellen Stand der Sicherung des FFH-Gebiets "Allerniederung bei Celle" – der Landkreis Celle werde Anfang 2020 einen LSG-Verordnungs-Entwurf in die öffentliche Beteiligung geben. Ebenso ging er auf den Status der Beantragung der Beregnungserlaubnisse, das Bildungsprojekt "Transparenz schaffen" und die Öffentlichkeitsarbeit (unter anderem mit der Tour de Flur im Raum Beedenbostel, der Aktion "Celle blüht auf" und dem Tag des offenen Hofes 2020) ein.

Nach der Vorstellung des Jahresabschlusses 2018 erteilte die Mitgliederversammlung Vorstand und Geschäftsführung Entlastung und genehmigte die Haushaltsvoranschläge 2019 und 2020. Ebenso beschloss sie einstimmig die Beteiligung an der Image-Kampagne "Echt grün- Eure Landwirte" für die Jahre 2020 bis einschließlich 2022 – auch ein neuer Weg in der Kommunikation. Viel Raum nahm die Ausweisung der "Roten Gebiete" ein, bei denen das Landvolk fachliche Schwächen sieht. Dies seien insbesondere die Größe der Gebiete und der fehlende Zusammenhang zwischen Messergebnissen und flächenhafter Betroffenheit. Christoph Düvel berichtete, dass das Landvolk Klagen vorbereiten und klagewillige Landwirte unterstützen werde. So endete eine laut Landvolk "erfrischend konstruktive Veranstaltung mit erfreulich guter Beteiligung gerade auch von jungen Mitgliedern".