Mitgliederversammlung des Förderkreises NaturHeimat Müden Örtze

Gesellschaft Von Extern | am Di., 15.09.2020 - 18:57

MÜDEN. Unter besonderen Bedingungen und Hygiene - Auflagen fand vergangene Woche die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung des Müdener „Heimatvereins“ im Wintergarten des Gasthauses Heidesee statt – aufgrund der Corona Pandemie rund 6 Monate später als ursprünglich geplant.

Um 19.30 Uhr konnte der 1. Vorsitzende die Vereinsmitglieder herzlich begrüßen. In seinem Jahresbericht ging er auf die Tätigkeiten und Mitgliederentwicklung im Förderkreis ein. So konnte der Verein seit der letzten Versammlung einen Mitgliederzuwachs von über 20 Personen verzeichnen. Die Gesamtzahl liegt nun bei 110 Mitgliedern, so seine Ausführungen. 

Die zahlreichen Spartenleiter präsentierten im Anschluss ihr Aktivitäten des Jahres 2019 und teilweise 2020.
U.a. wurde das große Fahrradschutzdach an der Müdener Grundschule mit 2.000 Euro bezuschusst sowie der Kindergarten in Müden kräftig bei Fahrten und Unternehmungen finanziell unterstützt. Die gemütliche Bücherstube in der alten Wassermühle wird weiter betrieben und ein großer Herrnhuter Weihnachtstern wurde unterm Dach der Historischen Wassermühle aufgehängt. Die Vorplanungen mit Kostenaufstellung zum Wiederaufbau des alten Aalfangs auf dem Peetshof stehen fest. Ein Buch zur 1000 Jahr-Feier Müdens im Jahr 2022 ist finanziell gesichert und nimmt weiter konkrete Formen an. Die Arbeiten und Planungen am Örtze-Eck sind soweit abgeschlossen und gehen im Jahr 2021 in die Umsetzungsphase.

Aber auch bei den aktuellen Schwierigkeiten während der Corona-Pandemie in diesem Jahr konnte der Förderkreis helfen. In Zusammenarbeit mit dem Wildpark Müden und der Sparte „Umweltbildung Wildpark“ wurden Spendengelder in Höhe von 20.000 Euro für Projekte des Wildparks eingesammelt, die der Park zum größten Teil schon zielgerichtet und nachhaltig investiert habe. Man spüre jedes Jahr die wachsende Begeisterung der Mitglieder für die ehrenamtliche Arbeit und freue sich über die Anerkennung der Müdener Bürger und ihrer Gäste. Es ist das aktive Mitgestalten im eigenen Ort, die einem bei der ehrenamtlichen Arbeit ein gutes Gefühl geben, so Volker Nickel.

Nach dem Kassenbericht von Günter Ahrens und Entlastung des Vorstandes standen noch Wahlen an. Der stellvertretende Vorsitzende Hans-Jürgen Birk gab aus Altergründen sein Amt zurück. In seiner kurzen Ansprache betonte er diese Absicht und brachte zum Ausdruck, dass ihm die Arbeit im Vorstand sehr viel Spaß gemacht hätte. Volker Nickel bedankte sich bei ihm mit einer Flasche Wein und einen Blumenstrauß für seine Frau Marlis, die ihn ja oft zeitlich entbehren musste. Im Anschluss wurde Paul Hicks einstimmig zum Nachfolger gewählt. Ein neuer Kassenprüfer musste turnusmäßig festgestellt werden - Tobias Koch machte hier den Platz frei für Hans-Jürgen Dralle.

Zum Ende der Versammlung dankte Volker Nickel allen Mitgliedern des Vereins, den Spartenleiter und dem Vorstand für ihre hervorragende Arbeit und wünschte allen einen guten und „gesunden“ Nachhausweg.

Wer den Förderkreis in Müden aktiv oder finanziell unterstützen möchte, melde sich bei Volker Nickel, Paul Hicks, oder einem anderen Vorstands- oder Vereinsmitglied, oder schaut auf der Homepage des Vereins unter: „www.foerderkreis-muedenoertze.de nach.