„Rassismus in den Köpfen und rechtsextremistisch motivierte Straftaten nehmen weiter zu“, ist die Bilanz, die Dr. Marc Brandstetter bei seiner Vorstellung zog. Cristine Idrizaj von der Gemeindlichen Sozialarbeit Bomlitz und Charly Braun vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) hatten Brandstetter eingeladen, um die neue „Mobile Beratung Niedersachsen gegen Rechtsextremismus für Demokratie“ vorzustellen.

Vor interessierten Jugendlichen, Eltern und Pädagogen erläuterte er Veränderungen der rechtsradikalen Szenen und die Verbreitung rassistischen Gedankengutes in der Mitte der Gesellschaft.

Rechtsextremismus beinhalte, Menschen als ungleich zu bewerten. Die Menschenfeindlichkeit werde obendrein ethnisch und rassistich begründet. Die Friedrich-Ebert-Stiftung erforscht regelmäßig die Verbreitung rechtsextremer Einstellungen. 20 Prozent der Bevölkerung sind danach Ausländerfeindlich und sehen sich bestätigt durch rechtslastige Sprüche aus den Mündern etlicher Politiker aus Parteien der gesellschaftlichen Mitte.

Neonazis seien heute äußerlich meist nicht mehr erkennbar und hetzten in sozialen Netzwerken vor allem gegen Geflüchtete und deren UnterstützerInnen. Das Ergebnis sei die enorme Zunahme von rechtsextremistisch orientierten Gewalt- und Straftaten. Allein das Bundesministerium des Innern erfasste 23.555 für 2016.

Grund genug, dass jetzt auch Niedersachsen regionale Mobile Beratungsstellen eingerichtet hat. Ob Jugendliche, Eltern, Schulen, Vereine, Politik usw. – alle können sich an die Mobile Beratung wenden. Das Angebot reicht von vertraulicher Beratung, Analyse-Recherche-Dokumentation rechtsradikaler Vorkommnisse, Bildungsangebote bis zur Zusammenarbeit mit antifaschistisch aktiven Gruppen und Organisationen.

Das Gespräch mit den Teilnehmenden ergab eine Reihe von aktuellen Erkenntnissen über lokale und regionale Verbreitung von rassistischen und rechtspopulistischen Aktivitäten. Die Mobile Beratung ist erreichbar über WABE (Weser-Aller-Bündnis für Demokratie und Zivilcourage): rex@wabe-info.de

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.