Möglicher Kreisverkehr beschäftigt Habighorster

Politik Von Extern | am Do., 22.07.2021 - 16:51

HABIGHORST. Beim Bürgerspaziergang der SPD Eschede konnte sich jetzt der Ortsvereins-Vorsitzende Marlon Gollnisch mit Einwohnern über die aktuellen Themen in Habighorst austauschen und erfuhr aus erster Hand, welche Dinge die Menschen hier beschäftigen.

"Ein derzeit umstrittenes Thema in Habighorst ist die Umgestaltung des Verkehrsweges in der Ortsmitte. Hier liegen Pläne vor, nach denen mit Hilfe einer Aufpflasterung  - nach Art eines Kreisverkehrs - in der Mitte der Kreuzung bei der Feuerwehr eine Verkehrsberuhigung stattfinden soll. Das Problem ist die zu schnelle und dadurch gefährliche Nutzung der abknickenden Vorfahrt auch in die nicht vorfahrtsberechtigten Straßen, gerade aus Richtung Dorfstraße kommend in den Kirchweg. Eine weitere Möglichkeit der Verkehrsberuhigung durch eine rechts vor links Regelung wurde ebenfalls erörtert", berichtet Gollnisch.

Vorbeispazierend am Grethehof und dem Schützenheim diskutierten die BürgerInnen am Friedhof über die Erweiterung der Kapelle. Hier ist laut Gollnisch angedacht, durch einen neu zu errichtenden Vorbau mehr Kapazitäten und Möglichkeiten gerade bei Trauerfeiern mit großer Personenzahl zu haben. "Wir müssen hier mit den Menschen ins Gespräch kommen, um zu erfahren welche Wünsche und Bedenken sie haben", so Gollnisch, der im September als Bürgermeisterkandidat für die Gemeinde antritt. "Bürgerbeteiligung ist ein fest verankerter Punkt im Wahlprogramm der SPD. Wir möchten das nicht nur schreiben, sondern auch leben", so der SPD-Kandidat weiter.

Der nächste Bürgerspaziergang findet am 4.8.21 um 19.00 Uhr in Marwede statt. Treffpunkt ist der Friedhof im Blickwedeler Weg.