ADELHEIDSDORF. Seit 19 Jahren sind ehrenamtliche Helfer einmal im Jahr unterwegs, um eine der flächenmäßig größten Gemeinden Niedersachsens zu entmüllen. So auch in diesem Jahr. Der Vier-Kubikmeter-Container an der Waldstraße im Ortsteil Adelheidsdorf wurde wieder einmal zur Hälfte gefüllt. Da fand sich neben vielem Kleinmüll auch manch‘ Größeres, wie Reifen, Fliesen und ein Bürostuhl. An einer Stelle befand sich im Wald in der Gemarkung Großmoor eine größere Müllansammlung, die der Verwaltung gemeldet wird. „Ich fand es klasse, dass wir nicht so viel gefunden haben“, freut sich Lena Burkhardt. „Schön war es auch, dass wir so viel gelaufen sind“, sagt Friedrich Range. Letztlich waren alle zufrieden. In schöner Runde klang der lange Sammlertag mit einem gemeinsamen Grillen aus. Dank gebührt Peter Schiefke und Helga Pollex vom Zweckverband Abfallwirtschaft und auch Kai Engel, der ein Fahrzeug für die Marschbegleitung bereitgestellt hat.

Text: Matthias Blazek

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.