CELLE. Nachdem im Dezember 2016 unter dem Titel „Schweden – Der Norden“ bereits der erste Teil des Reiseberichtes des Fotojournalisten Jürgen Schütte zu sehen war, präsentiert er nun am Samstag, den 04. Februar 2017, 16.00 Uhr, im Sophien-Stift, Blumläger Kirchweg 1, den zweiten Teil seiner fast vier Monate dauernden Reise durch das Land der Elche, Rentiere und Wikinger.

Durch einsame Wälder führt ihn die Tour auf dem Fahrrad in die Metropole Schwedens, nach Stockholm. Die beeindruckenden Gebäude im Herzen dieser Stadt spiegeln den einstigen Reichtum der Region wieder. Dem Götakanal folgend, werden Schwedens größte Seen, Vänern und Vättern, besucht. Durch malerische Ortschaften radelt Schütte weiter bis nach Smaland, wo die Geschichten der bekannten schwedischen Schriftstellerin Astrid Lindgren lebendig werden.

Im Süden Schwedens geht es an Runensteinen vorbei bis in die alte Wikingerstadt Foteviken. Mit den Nordmännern verbringt der Fotograf die Mittsommernacht, erlebt eine Wikinger-Hochzeit und den großen jährlichen Wikingermarkt. In Höllviken wird nun das Fahrrad gegen ein Kajak getauscht und es geht von Schweden nach Dänemark und an der dänischen Küste entlang bis nach Nystedt. Als dann bei der nächtlichen Überquerung der Ostsee die Winde umschlagen und meterhohe Wellen das kleine Boot ergreifen, beginnt ein verzweifelter Kampf ums Überleben.

In seiner Multivisionsshow berichtet der Fotograf über seine beeindruckenden Erlebnisse dieser Reise. Mit seinen grandiosen Naturaufnahmen, seiner lockeren Erzählart entführt er seine Zuschauer in das Land der unendlichen Weiten.

Gäste sind herzlich willkommen.
Eintritt: 2,- €
Veranstaltungsort: Sophien-Stift GmbH, Blumläger Kirchweg 1, 29221 Celle
Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel. 05141-71 0.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.