CELLE. Am Donnerstag, dem 13. Dezember um 15.30 Uhr zeigt Dr. Kathrin Panne im Rahmen Reihe „Museums-Melange“ verschiedene Ausstellungsbereiche des Bomann-Museums, die sich mit Kindheit befassen.

Die Führung hinterfragt den Umgang mit Kindheit und Spielen vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart. „Während die Kinder der Bürgerfamilien sich im 19. Jahrhundert mit Spielzeug auf ihre späteren Rollen im Leben vorbereiteten, besaßen Kinder aus armen Familien kein oder nur selbst gemachtes Spielzeug und wurden zur Arbeit herangezogen. Erst im 20./21. Jahrhundert veränderte sich das Leben der Kinder und der Umgang mit Kindheit tiefgreifend“, so Kathrin Panne. Im Anschluss ist wie immer Gelegenheit zum Austausch im Museums-Café. Eintritt inkl. Kaffee und Kuchen 8,50 Euro.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.