Log empty
Familienanzeigen Stellenmarkt

Musik

Musikalische Streifzüge mit Chor Belcanto und Instrumentalisten

15.04.2018 - 19:10 Uhr     Monika Wille    0
Fotos: Peter Müller

CELLE. Über eine fast bis auf den letzten Platz gefüllte Garnisonkirche konnten sich die Akteure des Konzertes am
späten Sonntagnachmittag freuen. Das Konzert war eine der zahlreichen Veranstaltungen, die im 50. Jahr des Bestehens der Kreismusikschule Celle stattfinden. Neben den etwa 30 Sängerinnen und Sängern des Chores Belcanto unter Leitung von Karin Küfner, wirkten das Akkordeon-Ensemble, geleitet von Robert Opiola, Roger Burmeister und Dennis Schulze, Violine, sowie Almut Kobbe am Klavier an dem musikalischen Nachmittag mit.



Die jungen Solisten Ella Justus, Sophia und Simon Müller absolvierten ihren ersten öffentlichen Auftritt mit Bravour und sie ernteten dafür viel wohlverdienten Applaus vonseiten des Publikums. Frank Dehn war dagegen beinahe schon ein „alter Hase“, der gleich zu Beginn mit „Be our guest“ die Zuhörer auf das Konzert einstimmte und als Schornsteinfeger mit „Chim chim cheree“ aus Mary Poppins obendrein noch als Schauspieler brillierte.

Das Akkordeon-Ensemble begeisterte mit seinen Interpretationen verschiedener Tangos, einem ungarischen Tanz und verbreitete mit „Limonaire en fête“ französisches Flair. Die Violinen führten mit „Una Cabeza“ zum Film „Schindlers Liste“, dessen Song (von J. Williams) einfühlsam durch den Chor, Violine und Klavier dargeboten wurde.

Nach der Pause führten Chor und Solisten die Zuhörer mit Ausschnitten aus Figaros Hochzeit in die Welt der Oper und schlossen ihren Vortrag mit Liedern aus „The Hobbit“, „Herr der Ringe“ und Pocahontas“ ab. Nachdem der Schlussapplaus verhallt war, dankte Karin Küfner dem Publikum und lud interessierte Sängerinnen und Sänger ein, sich bei den nächsten Probenabenden dem Chor anzuschließen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.