UNTERLÜSS. In Unterlüß sind Hundebesitzer in Sorge. Mutmaßlich mit Nägeln versetzte Fleischstücke sollen offenbar Hunde verletzen. Entsprechende Warnmeldungen auf Facebook machen die Runde. Gestern gegen 17 Uhr habe Torsten J. die ersten am Jugendtreff entdeckt. Auch Loni K. will sie ebenfalls in der Nähe des Jugendzentrums gesichtet haben und machte entsprechende Beweisfotos.

Für Irritationen sorgten zunächst Angaben auf Facebook und gegenüber CELLEHEUTE, dass die Polizei angeblich informiert wurde. Das war auf Nachfrage unserer Redaktion bis in den Abend hinein jedoch nicht der Fall. Erst danach meldete sich eine Zeugin bei der Polizei Unterlüß. Beamte gingen der Sache sofort nach, konnten aber die Vorfälle weder bestätigen noch fanden sie weitere Köder. Trotzdem ermittelt die Polizei und nimmt die Anzeige ernst. Sie erinnert in diesem Zusammenhang an die Leinenpflicht der Hundehalter und zu besonderer Vorsicht, was Hunde am Wegesrand finden.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.