WIETZE. Spaziergänger zwischen Wieckenberg und Jeversen könnten in den nächsten Wochen auf sehr Ungewöhnliches treffen. Denn im Wald entlang des Bruchweges entsteht unter der Regie von Guido Tölkes der aktionsreiche Schocker „The Bitter Taste“ mit einer gehörigen Portion Frauen-Power, sowohl vor als auch hinter der Kamera. In Wietze sind zunächst fünf Drehtage geplant.

Deutschland kann keinen Horror? Ein Kollektiv aus internationalen Filmschaffenden hat sich zum Ziel gesetzt, mit diesem Gerücht aufzuräumen. Bei der englischsprachigen Produktion, für die die in Pattensen ansässige Filmfirma Dorcon Film UG unter anderem den aufstrebenden Berliner Schauspieler Nicolo Pasetti (kürzlich im Kino zu sehen in dem Hollywoodstreifen „Deine Juliet“) und den aus Matthias Schweighöfers „You are wanted“ bekannten irischen Veteranen John Keogh gewinnen konnte, handelt es sich um einen Mystery-Thriller mit Gruselelementen, der ein Team von deutschen, amerikanischen und britischen Crew- und Castmitgliedern umfasst und zwischenzeitlich mit aufwendigem FX Make-Up und atemberaubenden Fünfkampfszenen die Landkreise Hannover und Celle unsicher machen könnte.

Die Hauptrolle übernimmt die Schauspielerin und Produzentin, Julia Dordel, die zusammen mit Guido Tölke auch das Drehbuch geschrieben hat. Beiden war bei der Entwicklung der auf einer ungarischen Urban Legend basierenden Story wichtig, eine Geschichte mit starken Frauen zu schaffen, die gleichzeitig unterhaltsam ist und unter die Haut gehen. “The Bitter Taste“ erzählt die Geschichte von Marcia, einer ehemaligen Fünfkämpferin, die in Fänge einer untoten Gräfin und ihrer blutrünstigen Gefolgschaft gerät. Um eine mörderische Menschenjagd zu überleben, muss sie sich auf ihre eingerosteten sportlichen Fähigkeiten besinnen, und sich mit einem jungen Fischer mit dunklem Geheimnis und einem grimmigen Dorfpolizisten verbünden.

Für den aufwendigen Film sind Dreharbeiten bis Ende Juni mit eventuellen Zusatzaufnahmen im Juli und August geplant, bevor der Film sein „Heimspiel“ im Rahmen einer Teampremiere in Hannover feiern wird. Hierfür sind dann alle Unterstützer des Projektes wieder eingeladen und bekommen Gelegenheit, für einen Abend bei einem Gläschen Sekt einen Hauch Hollywood zu genießen. Bis dahin ist es aber noch eine weite Reise und das Low Budget Projekt freut sich über weitere Unterstützer. Es werden derzeit noch händeringend ein fahrtüchtiger Polizeiwagen aus den 1980er Jahren oder älter gesucht, sowie ein herrschaftliches Anwesen mit Pferden als Drehort. Auch Cateringspenden sind gerne gesehen. Interessierte Firmen, aber auch Privatpersonen können sich diesbezüglich an Cedar D. Wolf oder Eileen Hirsch direkt bei Dorcon Film wenden.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.