Log empty

Fußball Oberliga

Nach 1:5 gegen VfL Oldenburg: Rettendes Ufer für MTV Eintracht Celle in weiter Ferne

09.04.2018 - 08:51 Uhr     CelleHEUTE    0
Fotos: Peter Müller

CELLE. Gegen einen der Aufstiegsaspiranten der Oberliga Niedersachsen wurde es für den MTV Eintracht Celle ein erwartet schweres Spiel. Schon nach fünf Minuten war die taktische Vorgabe des Trainers über den Haufen geworfen, als man mit 0:1 in’s Hintertreffen geriet. Und schon 3 Minuten später konnte man den Ball schon wieder aus dem Netz holen, als P. Steinwender das erste seiner drei Tore erzielte.

Nach 30 Minuten konnte Marvin Janke zwar auf 1 : 2 verkürzen, aber damit schienen die Einträchtler ihr Pulver schon verschossen zu haben. Nach der Pause kassierte man innerhalb von 12 Minuten noch drei weitere Tore und war endgültig auf der Verliererstraße angekommen. Zu allem Überfluss gab es für Routinier Christopher Nachtwey in der 86. Minute noch glatt Rot. Angeblich wegen Nachtretens. „Diese Maßnahme des Schiedsrichters war, nach Meinung aller, auch der Gästetrainer- und Spieler, doch sehr überzogen“, heißt es von Seiten des MTV. Das rettende Ufer jedenfalls ist jetzt für die Celler nach diesem 1:5 schon ganz weit weg.

Mannschaftsaufstellung:
Rienass, Marquardt, v. Elmendorff (74. Min. Doumbouya), Hattendorf (24. Min. H. Struwe), Ruchatz, Nachtwey, Janke (74. Min. Zöfelt), Borchert, Stech, Ehlers, T. Struwe

Torfolge:
0:1,   5. Min., Schmidt
0:2,   8. Min., Steinwender
1:2, 30. Min., Janke
1:3, 68. Min., Blömer
1:4, 76. Min.; Steinwender
1:5, 80. Min., Steinwender

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.